Do., 01.12.2016

Blickpunkt: Handball Ein Sieg brächte den TVB ein Stück weiter

Robert Valk kehrt möglicherweise in den Kader des TV Borghorst zurück.

Robert Valk kehrt möglicherweise in den Kader des TV Borghorst zurück. Foto: Thomas Strack

Borghorst - 

Der TV Borghorst empfängt am Samstag die „Dritte“ des TV Emsdetten. In dem Aufeinandertreffen geht es um mehr als zwei Punkte.

Von Heiner Gerull

Es geht Schlag auf Schlag für die Bezirksliga-Handballer des TV Borghorst. Eine Woche nach der 25:31-Derbyniederlage beim TB Burgsteinfurt empfangen die Schützlinge von Trainer Eckhard Rüschhoff am Samstag (19 Uhr, Sporthalle an der Realschule) die Drittvertretung des TV Emsdetten.

„Selbst wenn wir den Gegner zwei- oder dreimal hätten beobachten können, wüssten wir nicht, wie die Mannschaft spielt“, erläutert Rüschhoff. Und macht damit deutlich, dass eine dritte Mannschaft wegen des latenten Personalwechsels kaum einzuschätzen sei.

Trotzdem besteht im Lager der Borghorster die vage Hoffnung, dass sich im Vergleich zu vergangenem Sonntag etwas an der Personalsituation ändert. So stellt Rüschhoff in Aussicht, dass möglicherweise die zuletzt verletzten Robert Valk und Max Wenner in den Kader zurückkehren könnten. „Dadurch hätten wir sicherlich mehr Alternativen“, erläutert der TVB-Trainer.

Emsdettens „Dritte“ rangiert zurzeit mit 10:6 Punkten auf Platz fünf. Ein Sieg gegen einen der unmittelbaren Konkurrenten im Kampf um die Qualifikation für die eingleisige Bezirksliga brächte den TV Borghorst ein Stück weiter. Doch um Emsdetten zu schlagen, bedarf es schon einer Top-Leistung.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4470816?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F193%2F