Di., 29.11.2016

Handball-Damen Bezirksliga Raupach sieht gute Leistung

Trotz guter Leistung verloren Lena Wolff und ihre Kameradinnen ihr Spiel mit 12:14.

Trotz guter Leistung verloren Lena Wolff und ihre Kameradinnen ihr Spiel mit 12:14. Foto: Johannes Oetz

Havixbeck - 

Gut gespielt – dennoch verloren: Die SWH-Handball-Damen haben nach der 12:14-Niederlage gegen Münster 08 nach Einschätzung ihres Trainers die beste Saisonleistung geboten. Jetzt sind sie Tabellenletzter.

Von Marco Steinbrenner

„Das war die bislang beste Saison-Leistung in der Baumberge-Sporthalle“, freute sich Horst Raupach, Trainer der Handballerinnen des Bezirksligisten SW Havixbeck, trotz der 12:14 (5:10)-Niederlage gegen den SC Münster 08. Durch die verlorene Partie gegen den Tabellendritten und dem gleichzeitigen Sieg der SG Sendenhorst (25:14 bei der Warendorfer SU) rutschten die Schwarz-Weißen auf den letzten Tabellenplatz zurück und besitzen nunmehr die Rote Laterne.

Nach den 60 Minuten gegen das Team aus der Domstadt kam der SWH-Coach zu dem Fazit, „dass ein Unentschieden mehr als verdient gewesen wäre“. Wenn, ja wenn da nicht die Abschlussschwäche der Gastgeberinnen gewesen wäre. Fünf Siebenmeter konnten nicht verwandelt werden. Außerdem sah Raupach zahlreiche Aluminiumtreffer. Auf der anderen Seite präsentierte sich die Havixbecker Deckung in einer sehr guten Form. Hinzu kam eine starke Torfrau Alina Beckhaus.

Der Beweis: Dem ambitionierten Team aus Münster gelangen in den zweiten 30 Minuten lediglich vier Tore. „Meine Mannschaft hat nie aufgegeben. Auf diese Leistung lässt sich aufbauen. Ich bin trotz der Niederlage sehr zufrieden.“

SWH: Althoff (4/1), Peuker (2/1), Raupach (2/1), Terwort (1), A. und S. Badengoth (je 1), Wolff (1).

Leserkommentare

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4465231?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35334%2F