Fr., 26.05.2017

Fußball: Jugendturnier von SW Havixbeck Riesiger Andrang im Flothfeld

Schon bei den U6-Junioren wird – wie hier in der Partie zwischen SW Havixbeck und dem TuS Altenberge – um jeden Ball mit großem läuferischen Einsatz gekämpft.

Schon bei den U6-Junioren wird – wie hier in der Partie zwischen SW Havixbeck und dem TuS Altenberge – um jeden Ball mit großem läuferischen Einsatz gekämpft. Foto: Marco Steinbrenner

Havixbeck - 

„Zum ersten Mal seit zwei Jahren hatten wir in unseren Turnierfeldern keine kurzfristigen Absagen zu verkraften“, freute sich Berthold Pierick, Jugendfußball-Obmann von SW Havixbeck, nach dem Volksbank-Baumberge-Cup auf der Flothfeld-Sportanlage.

Von Marco Steinbrenner

„Die einzelnen Konkurrenzen gingen reibungslos über die Bühne. Wir sind natürlich nicht zuletzt aufgrund des hervorragenden Wetters auch mit der Zuschauerresonanz sehr zufrieden.“

Fotostrecke: Volksbank-Baumberge-Cup von SW Havixbeck

Die Schwarz-Weißen hatten in diesem Jahr in das Organisationsteam zahlreiche junge Leute eingebaut, die für die Habichte selbst die Fußballschuhe schnüren. „Wir sind dabei, einen kleinen Generationswechsel durchzuführen“, berichtete Pierick. Die Schiedsrichter etwa kamen aus der B- und C-Jugend der Schwarz-Weißen. Für die komplette Bewirtung waren die Eltern der Kinder verantwortlich.

Und auch sportlich lief es rund.

U6: Der SC Greven 09 kassierte in den fünf Partien nur einen Gegentreffer und holte sich mit der maximal möglichen Punktzahl von 15 Zählern den Turniersieg. Die beiden Havixbecker Teams landeten auf den Plätzen fünf sowie sechs.

U7: Mit fünf Erfolgen war die DJK Dülmen nicht zu bezwingen. Dafür freute sich GS Hohenholte über Rang zwei, der durch den abschließenden 1:0-Sieg gegen den SV Bösensell sichergestellt wurde. Bösensell kam vor den zwei SWH-Mannschaften auf Position vier.

U8: Drei Siege reichten SW Havixbeck nicht zum Turniersieg. Die letzte und alles entscheidende Partie gegen den 1. FC Gievenbeck wurde mit 0:1 verloren. Nur mit einem Dreier hätten die Platzherren den Heimvorteil erfolgreich genutzt.

U9: Der TuS Hiltrup und der SC DJK Nienberge lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen um Platz eins. Aufgrund des besseren Torverhältnisses hatte Hiltrup am Ende die Nase vorne. GS Hohenholte erreichte ebenso wie SW Havixbeck sechs Punkte auf den Positionen drei und vier. Das direkte Duell der beiden Nachbarvereine entschied Havixbeck gleich im ersten Spiel mit 3:1 für sich.

D1: Mit neun Zählern gewann der VfL Billerbeck die Konkurrenz. SW Havixbeck kassierte drei Niederlagen und holte nur im letzten Spiel gegen den 1. FC Gievenbeck beim 1:1-Unentschieden einen Punkt. Mehr als Position fünf war nicht möglich.

D2: Einen spannenden Dreikampf um den Turniersieg lieferten sich Westfalia Kinderhaus, der VfL Billerbeck und SW Havixbeck. In der Abschlusstabelle hatten alle Teams sieben Punkte auf dem Konto. Das Torverhältnis musste entscheiden. Kinderhaus (7:4) setzte sich knapp vor Billerbeck (5:3) sowie Havixbeck (6:5) durch. Der SV Bösensell wurde Fünfter.

C1: In einer Hin- und Rückrunde ermittelten die vier Teams den Turniersieger. SW Havixbeck behielt mit drei Siegen, zwei Unentschieden sowie nur einer Niederlage aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber der eigenen Zweitvertretung die Oberhand. GS Hohenholte musste sich mit Position vier zufriedengeben.

C2: Mit einem Punkt Vorsprung setzte sich SW Havixbeck am Ende gegen den VfL Billerbeck durch. Ausschlaggebend dafür war der abschließende 3:0-Sieg der Schwarz-Weißen gegen GW Amelsbüren, während die Domstädter in ihrer letzten Partie nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen GW Nottuln hinauskamen. Die Grün-Weißen erreichten den vierten Platz.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4879550?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35334%2F