Handball: 40. DKT
Havixbeck feiert beim Dreikönigsturnier einen Turniersieg

Havixbeck -

Die 40. Auflage des Dreikönigsturniers in Havixbeck ist Geschichte. Nach der Großveranstaltung zog der Veranstalter Bilanz.

Dienstag, 09.01.2018, 06:01 Uhr

Gute gefüllte Tribüne: Beim Männer 1-Turnier am Samstagabend war der Zuschauerandrang in der Baumberg-Sporthalle besonders groß.
Gute gefüllte Tribüne: Beim Männer 1-Turnier am Samstagabend war der Zuschauerandrang in der Baumberg-Sporthalle besonders groß. Foto: Marco Steinbrenner

Um exakt 13.57 Uhr gehörte am Sonntag die 40. Auflage des Handball-Dreikönigsturniers in der Havixbecker Baumberg-Sporthalle der Vergangenheit an. Mit den abschließenden Spielen der Minis ging auch die zwölfte und letzte Konkurrenz nach insgesamt sechs Tagen reibungslos über die Bühne.

„Das Publikum hat ein breites Leistungsspektrum gesehen“, bilanzierte Ansgar Kreuz , der zusammen mit Sophie Badengoth und Sarah Küper federführend in der Turnierleitung tätig war. Die auswärtigen Mannschaften, die Teams kommen mittlerweile aus dem gesamten Landesgebiet in die Baumberge-Gemeinde, hätten zudem für ein „gutes Niveau“ gesorgt. Allen voran tat dies die Ahlener SG . Der Drittligist gewann das Männer 1-Turnier und verhinderte das Triple der Student Sunblockers, die in den Jahren 2016 sowie 2017 triumphiert hatten und diesmal hinter Gastgeber Schwarz-Weiß Havixbeck auf dem dritten Platz landeten.

Die Hausherren durften sich immerhin über einen Gesamterfolg freuen, denn die Landesliga-Reserve gewann die Männer 2-Veranstaltung.

In den 132 Spielen gab es lediglich eine schwere Verletzung. Celine Braunsdorf aus dem Team der Gastgeberinnen zog sich beim Turnier der weiblichen A-Jugend einen Kreuzbandriss und einen Riss des Innenmeniskus zu. Die Havixbeckerin wird bereits am morgigen Mittwoch operiert.

„Die Partien verliefen insgesamt sehr fair“, so Sarah Küper, die allerdings im Vergleich zu den Vorjahren feststellen musste, „dass wir diesmal sehr viele kurzfristige Absagen zu verzeichnen hatten“. Diese Tatsache solle nicht als Vorwurf an die Vereine verstanden werden. „Nur für uns als Veranstalter ist es natürlich sehr schwer, dann noch kurzfristig Ersatz zu bekommen.“ Im Fall des Frauen-Turniers gelang dies. Bezirksligist Grün-Weiß Nottuln sprang in letzter Sekunde für den Lüner SV ein. Bei der männlichen A-Jugend wurde der Sieger lediglich zwischen drei Teams ermittelt, die in einem Hin- und Rückspiel gleich zweimal gegeneinander antraten.

Ein Sonderlob verteilte Sarah Küper an die Fußballer von Schwarz-Weiß Havixbeck, die vor der Sporthalle zum wiederholten Mal für das leibliche Wohl gesorgt hatten. Neben einem Standardangebot, zu dem unter anderem auch die traditionelle „Mantaplatte“ gehörte, gab es zudem immer ein neues Tagesgericht. Insgesamt funktionierte die Organisation zum wiederholten Mal ausgezeichnet. „Wir hatten ein gutes Miteinander von Zuschauern, Spielern, Eltern und Organisatoren“, blickt Sophie Badengoth zurück. Über 100 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer waren im Einsatz. „Die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Organisationsbereichen klappte gut.“

Dies soll auch in der ersten Januar-Woche 2019 so sein, wenn das 41. Dreikönigsturnier stattfinden wird. Der genaue Termin steht noch nicht fest. Zuvor aber sind die vielen ehrenamtlichen Helfer am 25. März gefordert, wenn die Schwarz-Weißen für den Kreis Münster die Final-Four-Turniere der Männer und Frauen um den Kreispokal ausrichten.

Das 40. DKT in Zahlen

Turniere: 12

Vereine: 26

Teilnehmer: 758

Spielminuten: 1752

Tore: 1763

Spiele: 132

Tore pro Minute: 1,2

Tore pro Spiel: 15,74

(Bei den Minis wurden keine Tore gezählt.)

...
Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5410281?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35334%2F
Stadtwerke fürchten um die Pünktlichkeit der Busse
Noch hat der Bus auf der Kanalstraße Vorfahrt. Die Stadt möchte das ändern und dem Radler auf der Promenade Vorfahrt geben.
Nachrichten-Ticker