Fußball: Kreisliga A 2 Münster
GS Hohenholte beklagt wieder verletzte Spieler

Hohenholte -

Auch wenn es für die Kreisliga A-Fußballer von GS Hohenholte im Vorbereitungsspiel beim ambitionierten B-Ligisten BW Aasee II nicht zu einem Sieg reichte, war Dirk Nottebaum mit dem Auftritt seiner Elf nach dem torlosen Unentschieden zufrieden.

Donnerstag, 15.02.2018, 11:02 Uhr

Stephan Waltring vergab die beste GSH-Chance.
Stephan Waltring vergab die beste GSH-Chance. Foto: Oetz

„Das war eine wichtige, gute und intensive Einheit. Das Ergebnis spielt für mich keine Rolle“, sagte der GSH-Trainer. „Die Mannschaft hat nach dem langen Karnevalswochenende eine hohe Laufbereitschaft an den Tag gelegt. Ich bin zufrieden.“

Die beste Möglichkeit der Partie vergab auf Seiten der Gäste in der 21. Minute Stephan Waltring. In Reihen der Bezirksliga-Reserve ging zehn Minuten vor dem Ende ein Schuss knapp neben das von Yannick Boonk souverän gehütete Hohenholter Gehäuse. Das war es. „Beide Teams haben sich überwiegend neutralisiert. Aasee war sehr stark und mit uns phasenweise auf Augenhöhe.“

Neben dem Remis beklagte Dirk Nottebaum aber auch – mal wieder in dieser Saison – verletzte Spieler. Bei Mario Boonk traten abermals Schmerzen in der Hüfte auf. Mit einem Bluterguss im Knie musste Dominic Daldrup vorzeitig ausgewechselt werden. Patrick Wilhelmer fiel unglücklich auf die Hüfte und konnte anschließend nicht mehr weiter mitwirken. Bereits beim Aufwärmen klagte Michael Wildermann über Rückenprobleme und musste, ebenso wie Mario Boonk, kurzfristig passen.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5525731?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35334%2F
Ein Fest, so bunt wie Münster
Rundgang über „Münster mittendrin“: Ein Fest, so bunt wie Münster
Nachrichten-Ticker