Sa., 09.01.2016

Handball-Landesliga Großpietsch: „Chancen stehen 50:50“

Matthias Kütz soll heute Abend beim Auswärtsspiel des TSV in Bielefeld aushelfen.

Matthias Kütz soll heute Abend beim Auswärtsspiel des TSV in Bielefeld aushelfen. Foto: Uwe Wolter

Ladbergen - 

Das wird zum Start ins neue Jahr gleich eine harte Nuss für die Landesliga-Handballer des TSV Ladbergen. Heute Abend (17.30 Uhr Sporthalle Gadderbaum)) ist das Team von Trainer Jens Großpietsch zum Rückrundenauftakt zu Gast bei der HSG EGB Bielefeld.

Von Uwe Wolter

Das Hinspiel gewannen die Ladberger klar mit 38:29. „Doch seitdem hat sich Bielefeld deutlich gesteigert“, sagt Großpietsch. „Zu Hause sind die sehr stark. Da haben sie auch die ISV geschlagen, wie ich selbst gesehen habe“, so der TSV-Coach.

Vor einer Woche nahm der TSv an einem Turnier in Haltern teil, schied aber mit einem kleinen kader schon in der Vorrunde aus. Am Donnerstagabend gab es noch ein Trainingsspiel gegen Bezirksligist Borghorst. „Nach den beiden Niederlagen zum Jahresende müssen wir uns deutlich steigern, wenn wir in Bielefeld etwas holen wollen“, ist sich Großpietsch sicher. Der TSV verlor zuletzt in Warendorf und daheim gegen die ISV.

Die Gastgeber blieben in den letzten fünf Spielen ungeschlagen und holten 9:1-Punkte. Großpietsch, der den Gegner bestens kennt („Ich habe den Trainer und deren Mittelmann trainiert!“), sieht die Chancen bei 50:50.

Bis auf Philipp Kuckhermann (OP nach Kreuzbandriss) ist der TSV personell gut aufgestellt. Allerdings konnte Robin Dellbrügge zuletzt nicht trainieren und Mats Wiedemann ist leicht angeschlagen. Aushelfen wird aber Matthias Kütz. „Und Kai Fiegenbaum aus der Zweiten soll langsam an die Landesliga herangeführt werden“, sagt Großpietsch.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3726039?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F