So., 10.01.2016

Handball: Damen-Bezirksliga Erste Hälfte verschlafen

Stefanie Haase traf fünf Mal für die TSV-Damen.

Stefanie Haase traf fünf Mal für die TSV-Damen. Foto: Uwe Wolter

Ladbergen - 

Der Samstag war nicht der Tag für die Handballer des TSV Ladbergen. Während die Landesliga-Männer mit einer knappen Niederlage aus Bielefeld zurückkehrten, mussten die TSV-Damen in eigener Halle dem SC Falke Saerbeck den Vortritt überlassen.

Von Uwe Wolter

Mit 27:30 (9:13) zog die Ferlemann-Sieben den Kürzeren. „Die erste Halbzeit haben wir völlig verpennt“, war TSV-Trainer Stefan Ferlemann arg angefressen. „Das 9:13 zur Pause ist sogar noch schmeichelhaft“, nahm er kein Blatt vor dem Mund. Seine Mannschaft habe kein Zugriff in der Deckung gehabt, habe viele Rückraumtore bekommen und im Spiel eins gegen eins nichts auf die Reihe bekommen. „Das ganze Spiel war einfach zerfahren“, so Ferlemann.

Taktische Umstellungen nach der Pause zeigten dann aber doch Wirkung beim Gegner. Saerbeck geriet etwas durcheinander, die Ladbergerinnen holten Tor um Tor auf, „doch unnötige Fehler und Zwei-Minuten-Strafen haben uns wieder zurückgeworfen“, bemängelte Ferlemann.

► Tore: A. Kipp (9/4), Untiet (8/5), Haase (5), N. Kipp (3), Kattmann (1) und Huckenbeck (1).

Leserkommentare

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3729255?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35346%2F