Mo., 17.04.2017

Fußball-Landesliga: Preußen Lengerich gewinnt Nachholpartie Souveräner Auftritt gegen Eintracht Ahaus

Robin Surmann (rechts) zeigte eine starke Partie. Er leitete sowohl zunächst das 1:0 als auch später das 3:0 für die Lengericher ein.

Robin Surmann (rechts) zeigte eine starke Partie. Er leitete sowohl zunächst das 1:0 als auch später das 3:0 für die Lengericher ein. Foto: Uwe Wolter

Lengerich - 

Landesligist Preußen Lengerich hat am Ostermontag sein Nachholspiel gegen Eintracht Ahaus verdient mit 3:0 gewonnen. Bei besserer Chancenauswertung wäre auch ein höheres Resultat möglich gewesen.

Von Uwe Wolter

„So wie die Mannschaft heute aufgetreten ist, bin ich zufrieden. Sie hat heute ein gutes Gesicht gezeigt“, sagte Christian Hebbeler, Trainer von Preußen Lengerich, in der Pressekonferenz nach dem Nachholspiel in der Fußball-Landesliga gegen Eintracht Ahaus. Die Preußen gewannen die Partie verdient mit 3:0 (1:0) und zogen in der Tabelle an den Gästen vorbei, liegen jetzt auf Rang vier.

Schon nach 45 Minuten hätten die Lengericher gegen die ebenfalls personell geschwächten Ahauser eigentlich für klare Verhältnisse sorgen müssen, hätten sie nicht mehrere klare Einschussmöglichkeiten vergeben. So scheiterte Martin Fleige (7.) nach Flanke von rechts frei an Gästekeeper Hendrik Vortkamp, Besser machte es Malte Moß in der 19. Minute. Nach schöner Aktion von Robin Surmann vollendete Moß, nach dem Fleige den Ball verpasst hatte, per Kopf zum 1:0. Nur eine Minute später kam Fleige nach erneuer Vorlage von Surmann etwas zu spät. Aber auch Ahaus tauchte einmal gefährlich vorm SCP-Gehäuse auf, aber Philipp Parlow (25.) lenkte den ball um den Pfosten. Kurz vorm Pausenpfiff hatte Nils Wiethölter noch das 2:0 auf dem Fuß, doch er verzog nur knapp. „In der ersten Halbzeit habe ich uns deutlicher stärker gesehen, als in der zweiten.“, meinte Lengerichs Trainer später.

Nachdem Jens Reichenbach in der 80. Minute das mögliche 2:0 verpasst hatte, sollte ein Strafstoß die Vorentscheidung bringen. Surmann wurde in der 69. Minute vom Ahauser Christopher Ransmann elfmeterreif gefoult. Philipp Härle trat vom Punkt aus an und es stand 2:0. Fast im Minutentakt folgten die nächsten Chancen für die Preußen. Nach einer schönen Rechtsflanke von Surmann versuchte es Fleige (71.) mit einem Volleyschuss. Der ging aber hoch übers Tor. Zwei Minuten später konnte Vortkamp einen Schuss des gerade eingewechselten Timo Zimmermann gerade noch zur Ecke klären. Als Sascha Höwing (76.) schließlich von rechts flankte, machte es Fleige diesmal besser – 3:0.

„Lengerichs Sieg ist klar verdient“, meinte Eintracht-Coach Jens Niehues nach dem Spiel. „Ich wusste, dass es schwer wird, aber ich bin enttäuscht wie wir uns hier hinten präsentiert haben.“ Hebbeler sah ebenfalls einen hoch verdienten Preußen-Sieg. „Jetzt wollen wir am kommenden Sonntag gegen Emsdetten nachlegen“, fügte er noch hinzu.

► Preußen Lengerich: Parlow - Härle (78. Westhoff), Wiesch, Höwing, Worch, Wolff, Reichenbach (70. Zimmermann), Moß, Surmann, Fleige, Wiethölter.

► Tore: 1:0 Moß (19.), 2:0 Härle (69. FE), 3:0 Fleige (76.).

Leserkommentare

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4773897?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F