Do., 12.10.2017

Fußball: A-Junioren Kreisliga A Tecklenburg Verfolgerduell im Blickpunkt

Linus Niederdalhof (am Ball) und die Lengericher Preußen stehen nach dem mageren 2:2 am Mittwoch gegen Büren/Piesberg am Sonntag beim TuS Recke unter Zugzwang.

Linus Niederdalhof (am Ball) und die Lengericher Preußen stehen nach dem mageren 2:2 am Mittwoch gegen Büren/Piesberg am Sonntag beim TuS Recke unter Zugzwang. Foto: Walter Wahlbrink

Tecklenburger Land - 

In der A-Junioren Kreisliga A siegte die JSG Hopsten/Schale im Nachholspiel bei SW Esch mit 2:1. Die JSG Büren/Piesberg überraschte mit einem 2:2 beim SC Preußen Lengerich. Am Sonntag steht das Verfolgerduell zwischen dem TuS Recke und Preußen Lengerich im Blickpunkt.

Von Walter Wahlbrink

In der A-Junioren Kreisliga A feierte die JSG Hopsten/Schale am Mittwoch im Nachholspiel bei SW Esch mit einem 2:1-Sieg den ersten dreifachen Punktgewinn. Die JSG Büren/Piesberg überraschte mit einem 2:2 beim SC Preußen Lengerich. Am Sonntag steht das Verfolgerduell zwischen dem TuS Recke und Preußen Lengerich im Blickpunkt.

Preußen Lengerich -

JSG Büren/Piesberg 2:2

Der SC Preußen brachte sich durch zwei individuelle Fehler in Schwierigkeiten. Die frühe 1:0-Führung erzielte Mahmut Calis. In der 19. Minute traf Raphael Barkmann nur den Pfosten. Den ersten Patzer nutzte Mika Kroll vier Minuten nach dem Seitenwechsel zum Ausgleich. In der 76. Minute rächte sich die mangelnde SCP-Chancenverwertung, als Büren durch Lukas Hollmann mit 2:1 in Führung ging. In der 90. Minute kam Cedric Groppe im Strafraum zu Fall, den Elfer verwandelte Ole Schürbrock zum 2:2-Endstand.

Tore: 1:0 Mahmut Calis (6.), 1:1 Mika Kroll (49.), 1:2 Lukas Hollmann (76.), 2:2 Ole Schürbrock (Foulelfmeter/90.).

SW Esch -

JSG Hopsten/Schale 1:2

Auch wenn die Gäste den 2:1-Sieg erst in den Schlussminuten sicherstellten, war er nicht unverdient. Die JSG wirkte couragierter im Spielaufbau und hatten optische Vorteile. In der 22. Minute brachte Moritz Heeke die Gastgeber mit einem Weitschuss in Führung. In der 86. Minute gelang Bennet Nyenhuis per Kopf der Ausgleich. Nach einer gelungenen Kombination sorgte Nico Bruns für den späten Siegtreffer auf Vorarbeit von Max Borgmann.

Tore: 1:0 Moritz Heeke (22.), 1:1 Bennet Nyenhuis (86.), 1:2 Nico Bruns (88.).

Eintracht Mettingen -

SF Lotte

Mit Aufsteiger SF Lotte erwarten die Mettinger am Sonntag (11 Uhr) kein Leichtgewicht. Der Lotter Jungjahrgang zahlte zuletzt trotz guter Leistungen Lehrgeld und blieb in den letzten beiden Spielen punktlos. Die Mettinger müssen nach dem Ausfall gegen Büren/Piesberg erst wieder den Rhythmus finden. Der 8:1-Kantersieg vor 14 Tagen gegen die JSG Hopsten/Schale sollte für den nötigen Rückenwind sorgen.

SW Esch -

Arminia Ibbenbüren

Gäste-Trainer Igor Später kann nach der starken Leistung in der ersten Halbzeit in Laggenbeck Hoffnung schöpfen. Fünf Treffer gegen den großen Titelfavoriten muss man erst einmal schießen. Unter dem Strich stehen aber drei Punkte aus fünf Spielen. Die Escher sind nach dem Top-Start mit neun Zählern auf den Boden der Tatsachen zurückgekehrt. In den letzten beiden Spielen gegen Lengerich (3:5)und Hopsten/Schale (1:2) verspielten sie jeweils in den Schlussminuten die Führung. Mit Wut im Bauch wollen sie sich am Sonntag (11 Uhr) rehabilitieren.

Cheruskia Laggenbeck -

Teuto Riesenbeck

Was wären die Laggenbecker ohne ihren Top-Torjäger Maximilian Pelle ? Diese Frage stellt sich auch Cheruskias Trainer Raphael Palm nach dem 8:5-Sieg gegen Arminia Ibbenbüren. Pelle machte den Unterschied mit vier Treffern und zwei Tor-Vorlagen. Gegen Teuto Riesenbeck müsste seine Elf nach der 1:5-Niederlage in der Vorbereitungsphase am Sonntag (11 Uhr) gewarnt sein.

JSG Bevergern/Rodde -

Westfalia Hopsten

Die JSG Bevergern/Rodde ist nach fünf Spieltagen noch punktlos und kassierte 34 Gegentreffer. Wahrscheinlich können die Bevergerner nur noch mit Verstärkungen aus der B-Jugend auf den Klassenerhalt hoffen. Bei der JSG Hopsten/Schale scheint der Knoten mit dem 2:1-Sieg in Esch geplatzt. Mit dem Rückenwind wollen die Spinneker-Schützlinge nun am Sonntag (11 Uhr) gegen die JSG Bevergern/Rodde und am kommenden Donnerstag gegen Falke Saerbeck das Feld von hinten aufrollen.

Falke Saerbeck -

JSG Büren/Piesberg

Nach den Eindrücken nach fünf Spieltagen treffen in dieser Partie zwei Mannschaften aufeinander, die wahrscheinlich um den Abstieg kämpfen werden. Die Falken haben aber schon sechs Zähler auf dem Konto und können mit dem dritten Saisonsieg für ein gutes Polster sorgen. Der Gast aus Büren/Piesberg ist allerdings unberechenbar. Mit den Teilerfolgen gegen SF Lotte (1:1) und Preußen Lengerich (2:2) sorgten die Bürener für Überraschungen.

TuS Recke –

Preußen Lengerich

Beide Teams punkteten zuletzt nach einem holprigen Saisonstart und sind seit vier Spielen ungeschlagen. Allerdings erlitten die Lengericher mit dem 2:2 am Mittwoch gegen Büren/Piesberg einen leichten Rückschlag und stehen in Recke unter Zugzwang. Beide Teams haben Ambitionen auf den dritten Tabellenplatz und verfügen über eine starke Offensive.

Wie die Recker die 0:9-Auftaktpleite in Laggenbeck weggesteckt haben, ist beeindruckend. Während die Preußen auf drei Leistungsträger verzichten müssen, können die Recker in Bestbesetzung antreten.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5218282?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F