Squash: SC Hasbergen
Dennis Igelbrink Sechster beim Cologne-Cup

Hasbergen/Lengerich -

Traditionell kommt Anfang Juli der weltbeste Squash-Nachwuchs in Köln zusammen und spielt den Cologne Junior Cup aus. 340 Spielerinnen und Spieler kämpften um die begehrten Titel im ACR-Sportcenter Köln auf der 15-Court-Anlage. Dabei waren auch der Deutsche U15-Jugendmeister Dennis Igelbrink vom SC Hasbergen und sein Bruder Fabian, Deutscher U13-Meister.

Freitag, 13.07.2018, 18:40 Uhr

Dennis Igelbrink vom Squash-Club Hasbergen belegte beim Cologne-Junior-Cup Rang sechs in seiner Altersklasse.
Dennis Igelbrink vom Squash-Club Hasbergen belegte beim Cologne-Junior-Cup Rang sechs in seiner Altersklasse. Foto: Christian Fritz

Traditionell kommt Anfang Juli der weltbeste Squash-Nachwuchs in Köln zusammen und spielt den Cologne Junior Cup aus. 340 Spielerinnen und Spieler kämpften um die begehrten Titel im ACR-Sportcenter Köln auf der 15-Court-Anlage. Das fünftägige Turnier ist das größte Squashturnier auf deutschem Boden und bringt neben dem begehrten Kampf um die Titel und Platzierungen in der Wertung eines „European Super Series Tournament“ viele Punkte für die kontinentale Jugendrangliste des Europäischen Squash Verbandes (European Squash Federation, ESF) ein.

Mit dabei waren auch der Deutsche Jugendmeister der U15, Dennis Igelbrink vom SC Hasbergen, und sein Bruder Fabian, Deutscher Meister der U13. Beide zogen bis ins Viertelfinale ein, in dem sie sich dann jedoch geschlagen geben mussten. Dennis belegte in seiner Altersklasse letztlich einen hervorragenden sechsten Rang, Fabian wurde Siebter. England sicherte sich drei, Ägypten zwei sowie USA, Tschechien und Indien jeweils einen Titel der insgesamt acht ausgespielten Felder in den vier Altersgruppen U13, U15, U17 und U19 für Mädchen und Jungen.

Im Feld der Jungen U15 gewann der an Position zwei gesetzte Engländer Franklyn Smith vor dem Inder Shreyas Mehta in vier Sätzen. Bronze holt Arnaav Sareen (IND) vor dem Belgier Nathan Masset. Dennis Igelbrink holte mit Rang sechs aus deutscher Sicht in dem mit 66 Akteuren besetzten Feld die beste Platzierung bei diesem internationalen Jugendturnier. Nach einer unglücklichen Niederlage gegen den späteren Zweiten Mehta im Viertelfinale musste sich Igelbrink auch im Kampf um Platz fünf dem Ägypter Mohamed Ismail in vier Sätzen geschlagen geben. Fabian Igelbrink erzielte Rang sieben im Feld der jüngsten Teilnehmer. Die Siegertrophäe bei der U13 schnappte sich der Inder Vivaan Shah, der im Finale den Ägypter Mahmoud Taher in fünf Sätzen niederkämpfte.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5904122?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35348%2F
Wie hilfreich ist der Begleitservice des Vereins „Frauennotruf“?
Telefon-Hotline: Wie hilfreich ist der Begleitservice des Vereins „Frauennotruf“?
Nachrichten-Ticker