Badminton: Korea Open
Wahnsinn geht weiter für Efler/Seidel

Lüdinghausen/Seoul -

Linda Efler (Union Lüdinghausen) und Partner Marvin Seidel haben in Seoul das Halbfinale erreicht. So weit war bei einem Superseries-Turnier in Asien vorher erst ein gemischtes Doppel aus Deutschland gekommen.

Freitag, 15.09.2017, 21:09 Uhr

Im Halbfinale von Seoul: die Neu-Unionistin Linda Efler und Marvin Seidel.
Im Halbfinale von Seoul: die Neu-Unionistin Linda Efler und Marvin Seidel. Foto: Claudia Pauli/DBV

Der Wahnsinn geht weiter für die Neu-Lüdinghauserin Linda Efler und Marvin Seidel (Bischmisheim) bei den Korea Open in Seoul: Am Freitag bezwang das deutsche Mixed die Malaysier Masgoh Soon Huat/Lai Shevon Jemie 18:21, 21:13, 21:18 und steht somit beim mit 600 000 US-Dollar dotierten Superseries-Turnier – ungesetzt – im Halbfinale.

Efler/Seidel sind in der zehnjährigen Geschichte der lukrativen Turnierserie erst das zweite gemischte DBV-Doppel aus Deutschland, dem der Einzug in die Runde der letzten Vier gelungen ist. Vorher hatten dies nur Birgit Michels/Michael Fuchs geschafft.

Im Halbfinale treffen Efler/Seidel am heutigen Samstag auf die Indonesier Praveen Jordan/Debby Susanto, die in der aktuellen Weltrangliste auf Rang sieben und damit 42 Positionen vor den jungen Deutschen geführt werden.

Bei den Belgian Open war für Eflers künftigen Union-Kollegen Nick Fransman im Achtelfinale Schluss. Der Niederländer unterlag dem irischen Qualifikanten Nhat Nguyen in zwei Sätzen (18:21, 13:21).

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5153791?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Nach der Hitzewelle erholen sich die Rasenflächen
Es grünt wieder. Dr. Dennise Stefan Bauer vom Botanischen Garten, empfiehlt, den Rasen erstmal in Ruhe zu lassen.
Nachrichten-Ticker