Badminton: Bundesliga
Unter Wert geschlagen

Lüdinghausen -

Union Lüdinghausen hat die Neuauflage des DM-Endspiels von 2016 gegen Serienmeister 1. BC Bischmisheim 2:5 verloren, dabei aber erheblichen Widerstand geleistet. Zwei Matches gingen über die volle Distanz.

Sonntag, 17.12.2017, 19:12 Uhr

Yvonne Li verlor unglücklich gegen Natalia Perminova.
Yvonne Li verlor unglücklich gegen Natalia Perminova. Foto: flo

Für die tapfer kämpfenden Lüdinghauser hatte es eine gewisse Tragik: 2:5 verlor der hiesige Badminton-Erstligist gegen Dauer-Champion 1. BC Bischmisheim. Nur ein Sieg mehr, und Union hätte seinem Punktekonto einen Zähler gutschreiben dürfen. Verdient gewesen wäre der allemal.

Michael Schnaase war natürlich schon vor der Partie klar gewesen, dass es gegen den Spitzenreiter schwer werden würde. Die Vorabrechnung des Union-Teammanagers: „Dass wir die Einzel gewinnen.“ Haben sie dann ja auch in zwei von drei Fällen: Kai Schäfer, immer noch von einer Lebensmittelvergiftung geschwächt, steigerte sich im Verlauf des Spitzenduells mit Dieter Domke (vertrat Saarbrückens verletzte Nummer eins Fabian Roth) und rang den Altinternationalen in vier Sätzen nieder. Nick Fransman gab gegen Alen Roj ebenfalls nur einen Durchgang ab.

Hochklassiges Dameneinzel

Fehlte also nur noch ein Sieg von Yvonne Li für den einen anvisierten Punkt, den es für eine knappe Niederlage gibt. Doch die 19-Jährige unterlag in einem phasenweise hochklassigen Match Natalia Perminova in fünf Durchgängen. „Schade“, fand Li, „nach meiner 2:1-Satzführung war ich eigentlich ganz guter Dinge.“ Doch die Russin kämpfte sich zurück in die Partie. In Satz fünf „haben mir die Ruhe und Konzentration gefehlt“, ärgerte sich Li.

Und trotzdem wäre an diesem Tag was drin gewesen gegen die „Badminton-Bayern“. Linda Efler/Eva Janssens gaben alles, mussten sich aber Olga Konon/Isabel Herttrich am Ende hauchdünn geschlagen gegeben. Roman Zirnwald/Robert Blair begegneten der Schlagwucht ihrer Gegner Ruben Jille/Johannes Schöttler mit Präzision und Spielwitz, vergaben aber in Durchgang vier serienweise Satzbälle, ehe die Saarländer ihrerseits den ersten Matchball nutzten.

Lokalmatador Josche Zurwonne ging zwar zwei Mal leer aus gestern Nachmittag, war mit seiner Leistung aber nicht unzufrieden und verwies mit einigem Recht darauf, dass Bischmisheim „einfach unfassbar viel Qualität in sämtlichen Doppeln hat“.

Badminton-Bundesliga

1/11
  • Union Lüdinghausen unterliegt Serienmeister Bischmisheim trotz heftigster Gegenwehr 2:5 Foto: flo
  • Union Lüdinghausen unterliegt Serienmeister Bischmisheim trotz heftigster Gegenwehr 2:5 Foto: flo
  • Union Lüdinghausen unterliegt Serienmeister Bischmisheim trotz heftigster Gegenwehr 2:5 Foto: flo
  • Union Lüdinghausen unterliegt Serienmeister Bischmisheim trotz heftigster Gegenwehr 2:5 Foto: flo
  • Union Lüdinghausen unterliegt Serienmeister Bischmisheim trotz heftigster Gegenwehr 2:5 Foto: flo
  • Union Lüdinghausen unterliegt Serienmeister Bischmisheim trotz heftigster Gegenwehr 2:5 Foto: flo
  • Union Lüdinghausen unterliegt Serienmeister Bischmisheim trotz heftigster Gegenwehr 2:5 Foto: flo
  • Union Lüdinghausen unterliegt Serienmeister Bischmisheim trotz heftigster Gegenwehr 2:5 Foto: flo
  • Union Lüdinghausen unterliegt Serienmeister Bischmisheim trotz heftigster Gegenwehr 2:5 Foto: flo
  • Union Lüdinghausen unterliegt Serienmeister Bischmisheim trotz heftigster Gegenwehr 2:5 Foto: flo
  • Union Lüdinghausen unterliegt Serienmeister Bischmisheim trotz heftigster Gegenwehr 2:5 Foto: flo
Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5365782?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Bürgerinitiative will alternativen JVA-Standort
Unterstützer der Bürgerinitiative  vor einer Baumallee, die für die neue JVA in Wolbeck gefällt werden müsste.
Nachrichten-Ticker