RV Lüdinghausen: Reitabzeichen
Nachwuchs ohne Ende in Elvert

Lüdinghausen -

45 junge Reiter des RV Lüdinghausen sowie fünf des RV Seppenrade hatten ihre Hausaufgaben ohne Ausnahme gemacht. Alle 50 überzeugten die Richter bei der Prüfung in Theorie und Praxis.

Dienstag, 13.02.2018, 18:02 Uhr

Am Sonntag nahmen die Prüflinge der Klassen 8 bis 10 ihre Urkunden in Empfang. Vorstand und Ausbilder des RV Lüdinghausen freuten sich mit den jungen Reitern.
Am Sonntag nahmen die Prüflinge der Klassen 8 bis 10 ihre Urkunden in Empfang. Vorstand und Ausbilder des RV Lüdinghausen freuten sich mit den jungen Reitern. Foto: flo

Nein, schmunzelt Marlies Brinkmann , um den Nachwuchs müsse sich der RV Lüdinghausen keine Sorgen machen. 50 junge Reiter, darunter fünf des RV Seppenrade, mit dem die Lüdinghauser an der Stelle kooperieren, hatten sich über einen Zeitraum von zehn Wochen auf die Abnahme des Reitabzeichens vorbereitet. „Erfreulich viele“, so die RV-Geschäftsführerin, die die Prüflinge gemeinsam mit Kirsten Wansing und Dörte Tönnissen anleitete.

Reitabzeichenabnahme beim RV Lüdinghausen

1/22
  • In Elvert bewarben sich am Wochenende 50 Prüflinge um das begehrte Abzeichen – alle erfolgreich. Foto: flo
  • In Elvert bewarben sich am Wochenende 50 Prüflinge um das begehrte Abzeichen – alle erfolgreich. Foto: flo
  • In Elvert bewarben sich am Wochenende 50 Prüflinge um das begehrte Abzeichen – alle erfolgreich. Foto: flo
  • In Elvert bewarben sich am Wochenende 50 Prüflinge um das begehrte Abzeichen – alle erfolgreich. Foto: flo
  • In Elvert bewarben sich am Wochenende 50 Prüflinge um das begehrte Abzeichen – alle erfolgreich. Foto: flo
  • In Elvert bewarben sich am Wochenende 50 Prüflinge um das begehrte Abzeichen – alle erfolgreich. Foto: flo
  • In Elvert bewarben sich am Wochenende 50 Prüflinge um das begehrte Abzeichen – alle erfolgreich. Foto: flo
  • In Elvert bewarben sich am Wochenende 50 Prüflinge um das begehrte Abzeichen – alle erfolgreich. Foto: flo
  • In Elvert bewarben sich am Wochenende 50 Prüflinge um das begehrte Abzeichen – alle erfolgreich. Foto: flo
  • In Elvert bewarben sich am Wochenende 50 Prüflinge um das begehrte Abzeichen – alle erfolgreich. Foto: flo
  • In Elvert bewarben sich am Wochenende 50 Prüflinge um das begehrte Abzeichen – alle erfolgreich. Foto: flo
  • In Elvert bewarben sich am Wochenende 50 Prüflinge um das begehrte Abzeichen – alle erfolgreich. Foto: flo
  • In Elvert bewarben sich am Wochenende 50 Prüflinge um das begehrte Abzeichen – alle erfolgreich. Foto: flo
  • In Elvert bewarben sich am Wochenende 50 Prüflinge um das begehrte Abzeichen – alle erfolgreich. Foto: flo
  • In Elvert bewarben sich am Wochenende 50 Prüflinge um das begehrte Abzeichen – alle erfolgreich. Foto: flo
  • In Elvert bewarben sich am Wochenende 50 Prüflinge um das begehrte Abzeichen – alle erfolgreich. Foto: flo
  • In Elvert bewarben sich am Wochenende 50 Prüflinge um das begehrte Abzeichen – alle erfolgreich. Foto: flo
  • In Elvert bewarben sich am Wochenende 50 Prüflinge um das begehrte Abzeichen – alle erfolgreich. Foto: flo
  • In Elvert bewarben sich am Wochenende 50 Prüflinge um das begehrte Abzeichen – alle erfolgreich. Foto: flo
  • In Elvert bewarben sich am Wochenende 50 Prüflinge um das begehrte Abzeichen – alle erfolgreich. Foto: flo
  • In Elvert bewarben sich am Wochenende 50 Prüflinge um das begehrte Abzeichen – alle erfolgreich. Foto: flo
  • In Elvert bewarben sich am Wochenende 50 Prüflinge um das begehrte Abzeichen – alle erfolgreich. Foto: flo

Und zwar mit durchschlagendem Erfolg. Alle 50 Anwärter überzeugten die Richter Ursula Hartmann, Heidi Rosendahl, Markus Stöver, Marion Oberholz und Jana Jostmeier, nahmen also Urkunde und Abzeichen in Empfang. Letzteres ist erforderlich, um an Turnieren teilnehmen zu dürfen, erklärt der Vorsitzende des Reitervereins, Albert Pernhorst.

Neben Dressur- sowie Springübungen fragten die Juroren am Samstag und Sonntag die theoretischen Grundlagen ab. Zum Beispiel zur Tier- und Sattelzeugpflege, der Pferdegesundheit, der Fütterung, der Beschaffenheit der Ställe, der Weidehaltung und der Trainingssteuerung. Die Theorie-Ergebnisse – verantwortlich dafür Katharina Bergmann – hoben die Richter besonders hervor.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5522186?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Redakteur für einen Tag im Gefängnis
Die Kiste mit Kleidung und Alltagshelfern bekommt jeder Häftling ausgehändigt. Redakteur Björn Meyer wurde im Block für Untersuchungshaft untergebracht. Die Zelle ist karg (r.), nur wenige private Dinge dürfen mitgebracht werden (l.).
Nachrichten-Ticker