Basketball: Landesliga
Union-Korbjäger bleiben Westfalia dicht auf den Fersen

Lüdinghausen -

Es bleibt spannend in der Liga. Zwar gewann Spitzenreiter Kinderhaus in Lette. Doch auch der punktgleiche Zweite Union Lüdinghausen siegte gegen den BSV Wulfen 2. Wenn auch mit Mühe.

Montag, 26.02.2018, 19:02 Uhr

Bester Union-Werfer am Sonntagabend: Florian Surmann (l.), dem 17 Punkte gelangen.
Bester Union-Werfer am Sonntagabend: Florian Surmann (l.), dem 17 Punkte gelangen. Foto: flo

Im Heimspiel gegen das abstiegsgefährdete Team des BSV Wulfen gelang den Landesliga-Basketballern des SC Union Lüdinghausen ein 67:56 (35:32)-Sieg. Das Spiel begann mit 25 Minuten Verspätung, da Wulfen keine Trikots dabei hatte. Durch die Verzögerung kamen beide Teams nur schwer ins Spiel. Lüdinghausen, das kurzfristig auf Dirk Bücker verzichten musste, verteidigte solide, vergab aber offensiv erneut zu viele freie Würfe. Zudem wurde der Schnellangriff so gut wie nie genutzt, um gegen die routinierten Gäste zu einfachen Punkten zu kommen.

Erst am Ende des ersten Viertels erspielten sich die Hausherren eine kleine Führung. Und diese gaben sie bis zum Ende nicht mehr her. Im zweiten Abschnitt das gleiche Bild: Lüdinghausen lag durchgehend vorn, ohne sich wirklich absetzen zu können. Wulfen versuchte sein Glück mit zahlreichen Dreipunktwürfen, die immer wieder ihr Ziel fanden. Am Ende waren es elf erfolgreiche „Dreier“ der BSV-Reserve. Ganz anders das Spiel der Gastgeber, die über ihre großen Spieler zum Korb zogen.

BSV stark aus der Distanz

Mit gerade drei Punkten Abstand ging es in die Halbzeit. Im dritten Viertel wurde der Vorsprung erstmals zweistellig. Zwar kam Wulfen durch einige erfolgreiche Distanzwürfe noch mal kurz heran. In den letzten zehn Minuten aber ließen die hiesigen Korbjäger nichts mehr anbrennen und stellten den soliden Erfolg sicher. Ein weiterer Arbeitssieg, um den Druck auf den Tabellenführer Kinderhaus aufrechtzuerhalten. Da dieser aber ebenfalls beim Tabellendritten Lette gewann (64:60), bleiben die Lüdinghauser punktgleicher erster Verfolger und müssen am kommenden Samstag, 20 Uhr, beim starken RC Borken-Hoxfeld antreten. Und dort wird laut Union-Coach Georg Kremerskothen eine ganz andere Leistung nötig sein, um die Chance im Titelrennen zu wahren.

Union: Grudev (8), Dammann (11), Schulze-Pals (7), Fink (12), L. Kremerskothen (2), Kroter, Wellner (2), Surmann (17), Fe. Wentzel (8)

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5554231?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
SEK-Beamte überwältigen Randalierer
Auf der ehemaligen Hofstelle Herbert im Kiebitzpohl sah es am Sonntagabend verheerend aus. Etliche Gegenstände, darunter zahlreiche Möbel, hatte der 38-jährige Randalierer aus dem Fenster geworden. Er sorgte für einen Großeinsatz der Polizei.
Nachrichten-Ticker