Badminton: WDM
Unionisten Bölke und Korbel schürfen Gold bei Westdeutschen Meisterschaften

Lüdinghausen -

Gelernt ist gelernt. Thomas Bölke, Ex-Bundesligaspieler des SC Union Lüdinghausen, geht auch im etwas reiferen Alter noch auf Titeljagd. In Verl hatte er gleich doppelt Grund zur Freude.

Dienstag, 17.04.2018, 18:04 Uhr

Mal wieder Westdeutscher Meister, diesmal in der Altersklasse O 45: Thomas Bölke (r.) und Doppelpartner Frank Hochstrate.
Mal wieder Westdeutscher Meister, diesmal in der Altersklasse O 45: Thomas Bölke (r.) und Doppelpartner Frank Hochstrate. Foto: mkle

Zwei NRW-Titel errangen Union Lüdinghausens Badmintonspieler bei den Meisterschaften der Altersklassen O 35 bis O 70, die am Wochenende im ostwestfälischen Verl stattfanden. Thomas Bölke gewann gemeinsam mit Frank Hochstrate vom BV RW Wesel das Herren-Doppel der Altersklasse O 45, musste dafür aber mehr arbeiten, als ihm lieb war. Sowohl das Halbfinale als auch das Endspiel gewann das Duo erst nach drei hart umkämpften Sätzen. Viel Pech hatte der Lüdinghauser Oberligaspieler dagegen im Herren-Einzel. Nach klaren Siegen in der Vorrunde scheiterte er im Halbfinale am späteren Sieger Ulric Förster in der Verlängerung des dritten Satzes mit 24:26. Der Trost: eine zusätzliche Medaille (Bronze) und die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.

Gold im Doppel, Bronze im Einzel

Einen weiteren Titel für Union holte Raphael Korbel, der ebenfalls sonst im Oberliga-Team aktiv ist. Im Herrendoppel der Altersklasse O 35 setzte er sich zusammen mit Dominik Pyka aus Tönisforst gegen alle Favoriten durch und holte sich in der jüngsten Altersklasse den Titel. Im gemischten Doppel und im Einzel schied Korbel dagegen früh aus.

Frederik Stegemann verkaufte seine Haut teuer. Im Doppel erreichte er gemeinsam mit Stephan Krampe aus Warendorf das Viertelfinale in der Altersklasse O 35. Nur knapp scheiterte er außerdem im Einzel in der zweiten Runde an der Nummer eins der Setzliste.

Auch Jörg und Martina Christensen legten in Verl einige starke Spiele hin. Gemeinsam traten sie im Mixed der Altersklasse O 55 an und wurden Fünfte. Im Doppel schied Jörg Christensen mit Partner Jürgen Schommer aus Essen allerdings früh aus. Bei den Damen holten Martina Christensen und Karin Raffelsiefer aus Emsdetten Silber (O 55). Bei nur drei Teilnehmern wurden in einer hauchdünnen Entscheidung die Punkte ausgezählt, da jedes Duo ein Spiel gewonnen hatte.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5668535?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
250-Kilo-Bombe am Abend entschärft
Rund 900 Bewohner im Umkreis der Dreifaltigkeitsschule mussten am Montagabend ihre Wohnungen für die Dauer der Bomben­entschärfung räumen.
Nachrichten-Ticker