So., 24.01.2016

25. Volksbankcup des FC Matellia Metelen „Königsblau“ holt sich den Titel beim Volksbankcup in Metelen

Die Metelener Schalke-Fans zeigten im Finale keine Nerven und gewannen die die erste Mannschaft der Matellia nach Neunmeterschießen.

Die Metelener Schalke-Fans zeigten im Finale keine Nerven und gewannen die die erste Mannschaft der Matellia nach Neunmeterschießen. Foto: Maike Hollekamp

Metelen - 

Wer sagt denn, dass die Schalker keine Titel holen könnten? Das Gegenteil bewies der Metelener Fanclub !Königsblau“, der am Samstag das Hallenfußball-Turnier der Matellia gewann. In einem stimmungsgeladenen Finale kam es am Ende zu einer Nervenschlacht.

Bei der 25. Auflage des Volksbankcups in Metelen gab es kein Vorbeikommen am Schalke-Fanclub „Königsblau“. Die Anhänger der „Knappen“ gewannen am Samstag das Hallenfußball-Turnier nach einem Finalsieg gegen die erste Mannschaft der Matellia, die somit ihrer Favoritenrolle nicht gerecht wurde.

Zwölf Teams, aufgeteilt in zwei Vorrundengruppen, gingen auf die Jagd nach dem Pokal. In der Gruppe A zog die A-Jugend der Matellia ungeschlagen in das Halbfinale ein. Ihr folgte die Drittvertretung, die in den Gruppenspielen nur einmal das Nachsehen hatte.

Spannender gestaltete sich das Rennen in der Gruppe B. Die erste und zweite Mannschaft der Matellia sowie die Fanclubs des FC Schalke 04 und des FC Bayern München brachten es auf zehn Punkte. Dank der besseren Tordifferenz schafften die Metelener A-Liga-Vertertung und die Schalker den Sprung in die Runde der letzten Vier.

Das erste Semifinale entschied „Königsblau“ gegen die A-Junioren mit 3:0 für sich. Noch klarer setzte sich Matellia Metelen I gegen die Drittvertretung durch (5:0).

Im Endspiel heizte sich die Stimmung in der Halle an der Ochtruper Straße so richtig auf. Die erste Mannschaft zog das Tempo an, doch die Schalker konnten sich auf ihren Torhüter Mirco Iking verlassen, der sein Team mit tollen Paraden vor einem Rückstand bewahrte. Kurz vor dem Ende besaß Christopher Brüning sogar die Chance, den Außenseiter zum Sieg zu schießen, doch der Ball landete am Pfosten.

Somit musste ein Neunmeterschießen entscheiden. Die ersten sieben Schützen verwandelten, ehe Matellia-Keeper Sven Tolksdorf als vierter Schütze seiner Mannschaft scheiterte. Jannick Ruhkamp zeigte danach keine Nerven und stellte mit seinem Treffer zum 5:3 den Schalker Sieg sicher.

„Königsblau“ hatte sogar noch einen Grund zur Freude: Christopher Brüning wurde dank seiner zehn Treffer als bester Torschütze geehrt.

Leserkommentare

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3757343?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35351%2F