Mo., 28.11.2016

Tischtennis in der NRW-Liga Metelener Pflichtsieg nach Stotterstart

Metelens Frank Holtkamp entschied sein Einzel gegen Andreas Bösel trotz eines 0:2-Satzrückstandes noch für sich.

Metelens Frank Holtkamp entschied sein Einzel gegen Andreas Bösel trotz eines 0:2-Satzrückstandes noch für sich. Foto: Thomas Strack

Metelen - 

Einen Pflichtsieg und damit zwei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg fuhr der TTV Metelen ein. Zwar erwischte das Sextett aus der Vechtegemeinde im Heimspiel gegen den TuS Brake keinen guten Start, trotzdem wurde das Schlusslicht mit 9:2 bezwungen.

Trotz eines eher holprigen Starts setzte sich NRW-Ligist TTV Metelen am Samstagabend in eigener Halle gegen den Tabellenletzten TuS Brake mit 9:2 durch und sicherte sich im Abstiegskampf die wichtigen Zähler fünf und sechs. Weil zeitgleich weder die Mitkonkurrenten aus Paderborn und Münster punkteten, weist der Liganeuling aus der Vechtegemeinde jetzt zwei Zähler Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf.

Gegen die engagiert auftretende Formation aus Bielefeld hatten die Gastgeber in den Eingangsdoppeln Probleme. Zwar baute die Paarung Hendrik Waterkamp/Dawid Ciosek ihre Saisonbilanz auf 9:2 Siege aus, doch die beiden übrigen Partien gingen mehr oder weniger deutlich an das Schlusslicht.

In den anschließenden Einzeln setzte sich aber die höhere spielerische Qualität der Hausherren durch. Dabei wurde es nur zwei Mal spannend: So holte Frank Holtkamp einen 0:2-Rückstand gegen Andreas Bösel noch auf, und auch Waterkamp ging in seinem zweiten Einzel gegen Christian Butt über die volle Distanz (11:13, 11:7, 11:7, 9:11, 11:7). Alle übrigen Punkte sammelten sich die Metelener Tischtennisspieler ohne große Schwierigkeiten ein.

Mit einer etwas unglücklichen 5:9-Heimniederlage gegen den Tabellenvierten SV GW Westkirchen beendete die Metelener Zweitvertretung die Hinserie in der Bezirksliga. Zwar standen die beiden Dauerverletzten Siegmar Niehoff und Stefan Fislage wieder an der Platte, beiden war aber die lange Spielpause anzumerken.

Nach dem Gewinn von zwei Doppeln (Heiko Fislage/Niehoff und Sebastian Klockenkemper/Hendrik Focke) punkteten in den Einzeln nur noch Heiko Fislage, Klockenkemper und Focke.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4464362?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35351%2F