Mi., 03.01.2018

Fußball: Kreisliga A Frauen Metelens Fußballerinnen suchen neue Trainer

Lambert Broers will kürzertreten

Lambert Broers (rechts) will bei Matellia Metelen kürzertreten Foto: Hollekamp

Metelen - 

Bei den Fußballerinnen des FC Matellia Metelen kündigen sich Veränderungen auf der Trainerbank an. Bewährte Kräfte wollen kürzertreten. Deshalb werden Nachfolger gesucht.

Von Heiner Gerull

Bei den Fußballerinnen des FC Matellia Metelen werden zur kommenden Saison Stellen frei. Weil Lambert Broers und Marco Enning im Sommer ihren Job als Trainer der ersten Frauen-Mannschaft an den Nagel hängen und Michael Iking als einziger Coach verbleibt, sehen die Metelener Handlungsbedarf. „Deshalb suchen wir wenigstens einen, besser noch zwei neue Trainer“, sagt Eva Weßling.

Lambert Broers, der sich als „Urgestein“ in den vergangenen 30 Jahren um diverse Belange gekümmert und zuletzt als Trainer der ersten Damen fungiert hat, will nach eigenem Bekunden kürzertreten. Bei Marco Enning sind es vornehmlich berufliche Gründe, die einem weiteren Engagement im Wege stehen. Michael Iking macht zwar weiter. Doch da auch er berufsbedingt unter der Woche allenfalls eingeschränkt zur Verfügung steht, gilt es, das entstehende Vakuum möglichst rasch zu füllen.

„Es muss auf jeden Fall ein sehr engagierter Trainer sein, denn wir haben eine junge Mannschaft, die den Erfolg will“, umschreibt Weßling das Anforderungsprofil eines möglichen Kandidaten.

Weßling selbst ist Obfrau im Mädchen- und Damen-Bereich bei Matellia. Sie selbst war noch in verantwortlicher Trainer-Position, als die Metelenerinnen in der Saison 2015/16 den Aufstieg in die Bezirksliga schafften, ehe sie sich nach der bewerkstelligten Meisterschaft auf ihr Ehrenamt im administrativen Bereich zurückzog. Einen Wiedereinstieg ins Trainer-Geschäft strebt sie offenbar nicht an.

Nach dem angekündigten Doppel-Rücktritt von Broers und Enning gilt es, einen neuen Übungsleiter zu finden, der mit dem perspektivischen Ziel antritt, die Metelenerinnen wieder in die Bezirksliga zurückzuführen. Derzeit rangiert Matellia auf Platz zwei der Kreisliga A; punktgleich mit Spitzenreiter SG Horstmar/Leer. Gut möglich also, dass der neue Trainer im Sommer eine Mannschaft übernimmt, die gerade in die Bezirksliga aufgestiegen ist.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5397834?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35351%2F