Fr., 02.01.2015

Leichtathletik: Silvesterlauf in Münster Beste Unterhaltung

Bereit für den letzten Akt 2014: Die 10 000-Meter-Läufer bringen sich vor dem Start in Position.

Startschuss für die 10. 000-Meter-Läufer. Foto: Peter Leßmann

Münster - 

Der Sportpark an der Sentruper Höhe ist am Mittwochmittag gut gefüllt: 1565 lauffreudige Sportler haben sich dort eingefunden und werden von vielen Zuschauern tatkräftig unterstützt.

Von Max Keldenich

Die Schaulustigen lassen sich Pommes und Currywurst schmecken, während die Athleten schwitzend und ausgepowert ins Ziel einlaufen. Der 26. Silvesterlauf bietet in diesem Jahr wieder beste Unterhaltung und viel Gesprächsstoff. Manche Teilnehmer trainieren das ganze Jahr und sehen den Lauf als guten Test für härtere Wettkämpfe, während viele Hobby-Läufer ihren guten Vorsätzen für das neue Jahr Taten folgen lassen wollen. Jedenfalls sorgen milde sechs Grad Außentemperatur für ideale Bedingungen. „Die globale Erwärmung spielt uns heute mal in die Karten“, verrät Gregor Veauthier, Vorsitzender der Laufsportfreunde Münster.

Den Auftakt der Veranstaltung bildet der Lauf über 5000 Meter, bei dem die Laufsportfreunde ihrem Namen alle Ehre machen und klar vorne liegen. Als Erster läuft Yannick Rinne ins Ziel ein, der mit 16:02 Minuten nur wenige Sekunden vor Vorjahressieger und Teamkollege Philipp Beckmann liegt. Rinne zeigt sich mit dem Ergebnis zufrieden, sieht aber bei seiner eigenen Leistung noch Steigerungspotenzial: „Am Anfang haben wir ein bisschen getrödelt. Auf 5000 Metern geht das nicht, wir müssen da ständig Vollgas geben“, meint Rinne.

Video: Silvesterlauf in Münster: Start des 5-km-Laufes



Schnellste weibliche Teilnehmerin über 5000 Meter ist Johanna Rellensmann. Sie freute sich über eine starke Zeit von 17:50 Minuten. So sei die Basis für eine erfolgreiche Hallensaison gelegt, die am 17. Januar mit den Hallenmeisterschaften in Dortmund beginnt. Rellensmann sieht die Schwierigkeiten des Silvesterlaufs in der Unebenheit der Laufstrecke: „Der Rundweg um den Aasee ist schon etwas hügelig, was man beim Spazieren wohl weniger merkt als beim Laufen.“

Die weniger trainierten Hobby-Läufer gehen auch in diesem Jahr wieder bei den 5000 Meter Walken und beim „Fun-Lauf“ über 3000 Meter an den Start. Die Einnahmen aus dem Fun-Lauf werden an eine wohltätige Organisation gespendet. Außerdem werden zum 125-jährigen Jubiläum des Namensgebers Kaufhof drei Geschenkgutscheine an Läuferpaare vergeben, die in der Summe möglichst 95 Minuten erreichen sollten.

Video: Silvesterlauf in Münster: 5-km-Distanz - Zieleinlauf



Den Abschluss der Veranstaltung bildet die Siegerehrung für den Lauf über 10 000 Meter, bei dem Vorjahressieger Manuel Meyer mit 32:07 Minuten seine Vorjahreszeit sogar unterbietet, am Ende aber nur auf dem zweiten Platz landet. „Ich konnte in diesem Jahr nicht so viel trainieren. Ich sehe mich jetzt aber auf einem guten Weg“, so Meyer. Der Läufer vom TV Wattenscheid musste Florian Pehrs aus Hannover den Vortritt lassen, der meistens Strecken über 5000 Meter läuft. „Ich war bei meiner Schwester zu Besuch und finde die Veranstaltung hier toll“, sagt Pehrs, der sich über eine starke Zeit von 31:50 Minuten freuen konnte.  

Leserkommentare

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2973481?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F94%2F62183%2F