Di., 08.08.2017

Volleyball: Bundesliga Der USC steht vor holländischen Testspiel-Tagen

Spricht Lisa Thomsen eigentlich holländisch? Wäre hilfreich, denn der USC testet in der Vorbereitung häufig gegen niederländische Mannschaften.

Spricht Lisa Thomsen eigentlich holländisch? Wäre hilfreich, denn der USC testet in der Vorbereitung häufig gegen niederländische Mannschaften. Foto: Jürgen Peperhowe

Münster - 

Bis zu 15 Testspiele hat der USC Münster im Laufe der Vorbereitung vorgesehen. Vor allem aus den Niederlanden kommen dabei die Gegner. Kein Wunder, hat der Verein doch mit Teun Buijs seit diesem Sommer doch auch einen Trainer aus dem Nachbarland.

Von Henner Henning

Seit dem 1. August läuft beim USC Münster die Vorbereitung auf die Bundesliga-Saison 2017/18. Intensive Einheiten standen und stehen derzeit auf dem Programm, Trainer Teun Beuijs will mit seinen Schützlingen die Grundlagen für eine erfolgreiche Spielzeit legen. Dafür sind neben der Schufterei im Athletik- und Konditionsbereich auch die Arbeit an der Technik sowie die Abstimmung im Wettkampf wichtig, die sich der USC in bis zu 15 Testpartien holen will.

Kleine Lücken hat die Planung von Buijs noch, auch weil der kurzfristige Ausfall des traditionellen Vorbereitungsturniers in Dippoldiswalde nach Absagen der Roten Raben Vilsbiburg, des VfB Suhl und des VC Wiesbaden Änderungsbedarf hervorrief. Für das Wochenende am 30. September und 1. Oktober sucht der Coach nun nach einer Alternative, eine Reise ins Ausland kommt dabei in Betracht. Eine solche treten die Unabhängigen eine Woche vor dem Bundesliga-Start auf jeden Fall an, wenn es zum Turnier des Schweizer Erstligisten VC Kanti Schaffhausen geht. In Jestetten, wo Münster in den vergangenen beiden Jahren den Titel gewann, trifft die Beujis-Truppe unter anderem auf die beiden Liga-Konkurrenten LiB Aachen und SW Erfurt – eine wichtige Standortbestimmung, zumal der USC zum Pflichtspiel-Start am 15. Oktober (14.30 Uhr) gegen das Team aus Thüringens Landeshauptstadt antritt.

Die Zeit bis Ende September sieht einige holländische Tage für den USC vor. Los geht es am 26. August mit einer Dreier-Testspielrunde am Berg Fidel, zu dem die niederländischen Erstligisten Sliedrecht Sport und Set-Up’65 aus Ootmarsum anreisen. Weiter geht es im orangenen Takt, auf den Vergleich mit dem VV Sneek (2. September) folgt das Eintagesturnier in Springendal mit Set-Up’65, den Flamingo’s Gennep und den Schweizern aus Basel. Eine weitere Woche später erwartet der USC dann Gäste aus dem Westen, wenn es zu einem Wiedersehen mit Sneek und Gennep kommt.► Am 23. September planen die Unabhängigen eine Saisoneröffnung. Wie das genaue Programm dann aussehen wird, verkündet der Club in Kürze.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5064693?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F