Fr., 01.09.2017

Leichtathletik: Volksbank-Münster-Marathon 16. Auflage bietet noch mehr Show beim Laufen

Nicht erschrecken: Die riesigen Fantasiefiguren empfangen die Marathonläufer kurz vor dem Zieleinlauf im Bereich Rothenburg / Prinzipalmarkt.

Nicht erschrecken: Die riesigen Fantasiefiguren empfangen die Marathonläufer kurz vor dem Zieleinlauf im Bereich Rothenburg/Prinzipalmarkt. Foto: Münster Marathon

Münster - 

Zum 16. Mal startet der Münster-Marathon am 10. September. Statt sich auf gefällige Routine zurückzuziehen, arbeiten die Organisatoren lange im Voraus an Neuerungen. Vor allem die rund 300 Kleinkunst- und Musikgruppen, zahlreiche Power-Points und Show-Acts sorgen an der Strecke für Stimmung.

Von Jürgen Beckgerd

Michael Brinkmann erscheint zurzeit wie ein Getriebener – am Dienstag noch mit den niederländischen Kollegen aus Den Haag, Leiden und Utrecht im konstruktiven Dialog, wie die Zusammenarbeit der Veranstalter intensiviert werden könnte, am Mittwoch folgte schon das nicht minder intensive Auseinandersetzen, wie der Volksbank-Münster-Marathon im Konzert der anderen Großen zu neuen Weihen gelangen könnte: Beispielsweise mit einer Zertifizierung der Association of International Marathons and Distance Races (AIMS), in der weltweit Marathon- und andere Langstreckenveranstalter organisiert sind.

„Ein Bronze-Label der AIMS wäre schon mal was“, sagt Brinkmann, immer auf der Suche nach einem weiteren, größeren Marketing. In der AIMS tauscht man sich mit- und übereinander aus, partizipiert von den Ideen anderer und erhöht nebenbei den eigenen Bekanntheitsgrad.

"

Stillstand wäre in diesem Geschäft wirklich ein Rückschritt.

Marathon-Organisator Michael Brinkmann

"
Marathon-Organisator Michael Brinkmann

Michael Brinkmann ist stolz auf das Showprogramm beim Münster-Marathon. Foto: Beckgerd

Brinkmann, seit dem ersten Münster-Marathon 2002, der „Macher“ im Team mit dem kleinen, aber feinen Münster Marathon e.V. und seinen elf Mitgliedern, richtet den Blick (natürlich) auf die 16. Auflage am Sonntag, 10. September (Start: 9 Uhr). „Wir müssen mit der Zeit gehen, Stillstand wäre in diesem Geschäft wirklich ein Rückschritt“, sagt Brinkmann.

Soll heißen: Alle Marathon-Läufe (in Deutschland gibt es knapp 200) stehen in Konkurrenz zueinander. Mit Alleinstellungsmerkmalen, Attraktionen und Top-Sport wird um Teilnehmer wie Zuschauer gebuhlt. Auch und erfolgreich in Münster.

►  Was gibt es Neues?

„Wir haben bei den Show-Acts noch mal draufgesattelt. Das Programm auf der Hauptbühne am Prinzipalmarkt ist ein Highlight, der Afrika-Point (Himmelreich-Allee) ist ohnehin schon spektakulär. Wir haben neue Musik- und Trommelgruppen dabei. Selbst in den Niederlanden hat es sich herumgesprochen, dass unser Showprogramm sehenswert ist“, betont Brinkmann.

Das Teilnehmerfeld honoriere das Ambiente. Anfragen liegen vor aus Leipzig oder Hamburg, von wo aus sich eine Gruppe mit zehn Marathonis und zwei Staffeln auf den Weg nach Münster machen werden. Nach einer Online-Befragung ( www.marathon4you.de) wurde Münster unter den 100 beliebtesten Läufen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz auf Rang sieben gewählt. Bundesweit ist er Sechster und landesweit in NRW zum fünften Mal in Folge „Marathon des Jahres“.

Fotostrecke: Münster Marathon 2016

  Gibt es neue Untersuchungen, woher die Läufer in Münster kommen?

„Die meisten natürlich aus Münster und dem Münsterland. Vor zehn Jahren haben wir das mal evaluiert, wahrscheinlich werden wir das im nächsten oder übernächsten Mal wiederholen“, sagt Brinkmann. Und: „Diesmal haben sich sogar zwei Touristen aus Namibia angekündigt, die einen Freistart gewonnen haben.

►  Bleibt der Mix aus Breitensport (der weiterhin im Mittelpunkt steht) und Top-Sport als bewährtes Konzept bestehen?

Brinkmann bestätigt das, bringt aber auch eine weitere Steigerung im Spitzensportbereich ins Spiel: So soll mittelfristig eine „Europawertung“ installiert werden. Neben dem Sonderranking für die besten deutschen Läufer – erfahrungs- und erwartungsgemäß hinter den starken Afrikanern – soll der internationale Anspruch aufgewertet werden. „Wir wollen den europäischen Markt aufmischen“, verspricht Brinkmann.

16. Volksbank-Münster-Marathon

Hier alle  Berichte, Fotos und Infos rund ums Lauf-Event.

Rückblick:  Ergebnisse der Vorjahre

  Wird der Münster-Marathon für die Top-Läufer also noch attraktiver?

Gut möglich. „Wir haben ja durch die Bonifizierung schon ein Klassefeld“, sagt Brinkmann. Über 100 Anfragen sogenannter Eliteläufer liegen jährlich vor. Nur rund 30 werden eingeladen.

►  Auf die treuesten „Breitensportler“ ist darüber hinaus aber auch Verlass?

Dieser Wert spricht für sich: In diesem Jahr sind allein 42 Athleten gemeldet, die alle bisherigen Münster-Marathons mitgemacht haben und nun zum 16. Mal an den Start gehen. Und: Rund zehn Prozent derjenigen, die zuerst in den Staffeln gelaufen sind, bestreiten nun den Marathon über die gesamte Distanz. „Nachwuchsarbeit im besten Sinne“, interpretiert Brinkmann den Trend.

  Ist auch das Thema Sicherheit eines?

Ganz bestimmt sogar. nach dem Anschlag beim Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Breitscheidplatz wurden die Auflagen verschärft. „Wir haben unser Konzept drei Mal überarbeitet, die Kooperation mit Polizei und Stadt ist dabei vorbildlich“, betont Brinkmann. Sogenannte Sperrstellen werden errichtet, ein Mitarbeiter wird (ehrenamtlich) in Zukunft eine Fulltime-Stelle besetzen und fungiert als permanenter Ansprechpartner bei dem Thema. Das THW ist nicht mehr mit im Boot, stattdessen kooperiert der Münster Marathon e. V. mit einem privaten Sicherheitsdienst.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5115724?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F