Anzeige

So., 08.10.2017

Fußball: Bezirksliga Dietz’ Verletzung trübt nach Aasees 2:2 gegen Amisia Rheine die Stimmung

Den Ball fest im Visier: Aasees Gerrit Borgers (hinten) im Duell mit Rheines Fabio da Costa Pereira, der per Strafstoß den Endstand erzielte.

Den Ball fest im Visier: Aasees Gerrit Borgers (hinten) im Duell mit Rheines Fabio da Costa Pereira, der per Strafstoß den Endstand erzielte. Foto: Peter Leßmann

Münster - 

Die Siegesserie von Blau-Weiß Aasee ist gerissen, verloren aber hat der Bezirksligist nicht. Mit 2:2 (1:1) trennte sich der Gastgeber von Amisia Rheine, musste dabei aber den verletzungsbedingten Ausfall von Paul-Moritz Dietz verkraften.

Von Johan Süling

Am achten Spieltag der Bezirksliga Staffel 12 trennten sich Blau-Weiß Aasee und Amisia Rheine mit 2:2. Die Überraschungsmannschaft vom Aasee lässt damit das erste Mal seit fünf Spielen Punkte liegen, obwohl es lange Zeit dank ihrer starken Verteidigung nach einem knappen Sieg aussah.

Mit dem Anpfiff entwickelte sich eine zähe Partie ohne viele Highlights. Die Heim-Elf, die im gewohnten 4-4-2 auftrat, versuchte hauptsächlich, durch lange Bälle ihre beiden Sturmspitzen in Szene zu setzen – dies gelang allerdings nicht, Amisia Rheine kam daher häufig in Ballbesitz. Der Gast ließ das Leder häufig in der eigenen Abwehrreihe kreisen, wussten zu Beginn auch noch konstruktiv nach vorne zu spielen und kamen zur ersten Torchance (5.). Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit kamen allerdings auch die Hausherren besser in die Partie und konnten die Abwehrkette der Amisia unter Druck setzen. So eroberte der 19 Jahre alte Paul-Moritz Dietz einen schlampig gespielten Ball von Abwehrmann Thomas Bertels, blieb dann auch vor dem Tor ganz cool und sorgte für die Führung der Blau-Weißen (23.). Nach dem Tor schafften es beide Teams nicht mehr, sich Chancen herauszuspielen, wobei vor allem Rheine auf das Pressing von Aasee keine richtige Antwort hatte. Kurz vor der Halbzeit knickte Torschütze Dietz in einem Zweikampf unglücklich um und musste ausgewechselt werden. Sein Trainer Matthias Gerigk zeigt sich über diesen Ausfall bestürzt: „Die Verletzung ist ein Schock für uns. Dietz war eine Symbolfigur unseres Aufschwungs. Er wird länger ausfallen.“

Mit dem 1:0 ging es in die Pause. Das Spiel lief danach unverändert weiter. Rheine ließ den Ball kreisen, kam aber gegen die stark verteidigenden Blau-Weißen zu keinen nennenswerten Chancen. Auf der anderen Seite warteten die Hausherren auf Konter, konnten diese aber durch viele ungenaue Pässe nicht nutzen.

In der 81. Minute foulte der eingewechselte Julian Kampschulte seinen Gegenspieler unnötigerweise im Strafraum. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kevin Drees sicher. Fast im direkten Gegenzug schaffte es Blau-Weiß allerdings, den alten Spielstand wiederherzustellen, indem der ebenfalls eingewechselte Michael Runge eine Freistoßflanke per Kopf ins Tor lupfte (84.). Aber auch Amisia Rheine war um eine direkte Antwort nicht verlegen, so gab es für ein erneutes Foul im Aasee-Strafraum den zweiten Elfmeter für Rheine. Auch dieser wurde, dieses Mal von Knipser Fabio da Costa Pereira, sicher verwandelt (85.). Nach dem erneuten Ausgleich hatte keine Mannschaft die nötige Offensivkraft, um das Spiel zu entscheiden und so blieb es beim 2:2. Damit ist Blau-Weiß mit 20 Punkten Westfalia Kinderhaus auf den Fersen und reist am nächsten Wochenende an die Große Wiese, muss dabei aber wohl auf den verletzten Torjäger Dietz verzichten. BW Aasee: Remmert – Roth, Stiens, Brüninghoff, Borgers – Colazzo (80. Steur), Stemmerich, Dav. Roesmann, Dan. Roesmann – Dietz (24. Kampschulte), Sandner (63. Runge)

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5209688?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F