Di., 14.11.2017

Hallenfußball Münster Gruppen der Stadtmeisterschaften ausgelost

   

Beim Finale der Stadtmeisterschaften in der Halle Berg Fidel herrscht eine besondere Stimmung. Foto: Peter Leßmann

Münster - 

Schon bei der Auslosung am Montagabend war irgendwas anders. Richtig, es war nicht mehr Helmut Ossenbeck, der das Prozedere moderierte. Bereits jetzt hat Christian Wielers, die neue Stimme der Fußball-Stadtmeisterschaften, die Nachfolge übernommen und die Lose kommentiert.

Von Thomas Austermann

Seine Stimme zählt künftig auch via Mikrofon: Für den 1. FC Gievenbeck wird wie erwartet Christian Wielers ab der 41. Austragung die Hallenstadtmeisterschaften im Fußball steuern. Der 51-Jährige leitete bereits die Auslosung am Montag im Sportpark. Ulrich Recker vom Titelsponsor Sparkasse Münsterland Ost bescherte Titelverteidiger TuS Hiltrup die Nachbarschaftsduelle mit GW Amelsbüren und dem VfL Wolbeck. Alle 32 Teams spielen erstmals mit dem Futsalball.

Helmut Ossenbeck gibt nach 35 Turnieren das Mikro ab

Intern, so heißt es, war die fällige Personalneuerung kaum Thema. „Das hat zwei Minuten gedauert“, sagte Wielers zum Prozedere im FCG, den künftigen Hallensprecher und ersten Organisator zu benennen. Wielers, Fußball-Abteilungsleiter, Juniorentrainer und Mann für vieles andere, ist der Nachfolger von Helmut Ossenbeck. Der Dauerbrenner gab bekanntlich mit der 40. Auflage der Senioren-Meisterschaften im letzten Jahr sowie nach den Junioren-Titelkämpfen zu Jahresanfang das Mikro ab. 35 Mal steuerte der Turniermacher auch als Sprecher die Spiele in seiner unnachahmlichen Art und Weise und sorgte als omnipräsenter Mann mit dem umfassenden Überblick für viel mehr als nur die Durchsage von Namen und Zahlen.

Der Vorgänger und sein Nachfolger: Helmut Ossenbeck (l.), lange die Stimme der Stadtis, übergibt das Amt des Hallensprechers an Christian Wielers.  

Der Vorgänger und sein Nachfolger: Helmut Ossenbeck (l.), lange die Stimme der Stadtis, übergibt das Amt des Hallensprechers an Christian Wielers.   Foto: fotoideen.com

Er war es auch, der „Lüde“ Wielers ins Gespräch brachte und zugleich erklärte, keinesfalls als eine Art rechte Hand am Turnierleitungstisch die Einarbeitung abwickeln zu wollen. „Helmut war jetzt in unseren Sitzungen noch dabei und hat uns gerne geholfen. Aber in der Halle gibt es eben keine Übergangsfrist“, so Wielers. Seit 1983 hat der ehemalige Kinderhauser kein Turnier verpasst.

Am 14. November 2007 trat er dem FCG bei und übernahm im Laufe der Zeit immer mehr Verantwortung. „Ohne Helmut Ossenbeck wäre ich nie beim FCG gelandet. Und es ist eine Ehre für mich, jetzt als Sprecher sein Nachfolger werden zu dürfen“, wertete Wielers. Viel wichtiger ist ihm, den Ablauf in der Form zu gewährleisten, die Teams und Fans gewöhnt sind. „Das Turnier ist ein Kind des gesamten Vereins und muss weiterhin so gepflegt werden.“

Auslosung Jugend-Stadtmeisterschaften

A-Junioren

Qualifikation: Concordia Albachten, Westfalia Kinderhaus, Eintracht Münster, SC Gremmendorf, BSV Roxel

Gruppe A: 1. FC Gievenbeck, Wacker Mecklenbeck, VfL Wolbeck, Qualifikant

Gruppe B: SC Preußen Münster, SC Nienberge, TuS Hiltrup, Qualifikant

Gruppe C: SC Münster 08, TuS Saxonia Münster, TSV Handorf, Qualifikant

Gruppe D: Borussia Münster, JSG Gelmer/Sprakel, GW Amelsbüren, Qualifikant

B-Junioren

Qualifikation, Gruppe 1: BW Aasee, Eintracht Münster, SC Sprakel, GW Marathon – Gruppe 2: BSV Roxel, TuS Saxonia Münster, SV Mauritz

Gruppe A: SC Preußen Münster, SC Nienberge, Wacker Mecklenbeck, Qualifikant

Gruppe B: TuS Hiltrup, GW Amelsbüren, Westfalia Kinderhaus, Qualifikant

Gruppe C: 1. FC Gievenbeck, TSV Handorf, Borussia Münster, Qualifikant

Gruppe D: SC Münster 08, VfL Wolbeck, SC Gremmendorf, Qualifikant

Für Helmut Götz, der als Turnierleiter die neutrale Instanz war und die 41. Auflage aus privaten Gründen verpasst, wird Jörg Baberschke aus dem Kreisschiedsrichterausschuss aktiv. Für ihn nicht ungewöhnlich: Bei den Juniorentitelkämpfen hat er genau das bereits getan. Mit dem Gievenbecker U-16-Trainer Gereon Schedding sitzt ein Fußballfachmann neben Wielers. „Wir legen Wert auf das Know-how der langjährigen Verantwortlichen“, sagte Wielers, der auf die organisatorische Mitarbeit von Alois Lutz setzen kann. Lutz zog sich 2016 nach 39-jähriger Vorstandsarbeit und 25 Jahren an der Clubspitze von diesen Ehrenämtern zurück, hat aber die Halle weiter im Fokus. Mit Patrick Hartung engagiert sich künftig der stellvertretende Leiter der Fußballabteilung in der Turnierorganisation.

Fotostrecke: Hallenfußball-Stadtmeisterschaften in Münster: Finaltag

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5287297?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F