Reiten: Jugend-Reit- und Springturnier
RV Nienberge-Schonebeck jagt wieder Westbevern

Münster -

Alle jagen den RV Gustav Rau Westbevern. Das gilt für die Senioren im Kampf um die Bauern-Olympiade. Und das gilt auch für das Rennen um die Jugend-Standarte, die am Wochenende beim Reit- und Springturnier des Reiterverbands Münster ausgefochten wird.

Mittwoch, 14.02.2018, 13:02 Uhr

Das Team des RV Gustav Rau Westbevern. 
Das Team des RV Gustav Rau Westbevern.  Foto: Markus Lehmann/photo-by-ml.com

Es war der RV Nienberge-Schonebeck im Jahr 2015, der letztmals die Dominanz des RV Gustav Rau Westbevern durchbrach. Damals siegte der junge Verein aus Münsters Westen im Wettkampf um die Jugend-Standarte der Stadt Münster. Doch seitdem ging kein Weg mehr an den Westbevernern vorbei. Bei den „Großen“ in der Halle Münsterland ohnehin seit 2012 das Maß der Dinge, gewann die Equipe von Tanja Alfers in den vergangenen beiden Jahren auch beim Nachwuchs die Standarte. Folgt nun beim 55. Jugend-Reit- und Springturnier des Reiterverbands der Double-Hattrick?

Nicht auszuschließen, denn erneut schickt Westbevern eine richtig starke Mannschaft in den Wettbewerb, der am Samstag um 19 Uhr mit der Dressur beginnt und direkt im Anschluss mit dem Vormustern weitergeht. So waren Sabine Schulze Beckendorf, Kathrin Kolkmann und Annika Schnüpke schon im Januar beim insgesamt 36. Triumph der Westbeverner dabei.

Die Teilnehmer des Wettkampfs um die Jugend-Standarte

1/13
  • RV Gustav Rau Westbevern: Karin Schulze Topphoff (Trainerin), Sabine Schulze Beckendorf, Marie Dartmann, Kathrin Kolkmann, Joline Vogt, Veronika Thewes, Lynn Reher, Rosa Veltmann, Annika Schnüpke, Tanja Alfers (Trainerin). Es fehlen Anna Querdel, Hannah Ribbers.

    Foto: Markus Lehmann / photo-by-ml.com
  • RV Hiltrup/RV St. Hubertus Wolbeck: (v.l.) Emma Cziesla, Helen Siebeneck, Elena Karthäuser mit Masskotchen Hubert, Lena Möllerbernd, Margret Hölscher. Es fehlen die Trainerinnen Henrike Sommer und Vanessa König.

    Foto: Markus Lehmann / photo-by-ml.com
  • RV Nienberge-Schonebeck: Angelika Geßmann (Trainerin), Jakob Werner, Maike Martens, Melanie Geßmann, Pferd Petite Fleur (Maskottchen), Vanessa Eisen, Theresa Brinkmann, Amelie Werner.

    Foto: Markus Lehmann / photo-by-ml.com
  • RV Roxel: (v.l.) Karin Richter (Trainerin), Celina Rinsche, Laùreen Berning, Marlene Lienesch, Theresa Zölzer, Philipp Schulze-Topphoff, Fiona Fürlbeck, Melina Mertens und Pia Vestholk mit Maskottchen Pink Fluffy.

    Foto: Markus Lehmann / photo-by-ml.com
  • RV Appelhülsen: (v.l.) Mechthild Geßmann (Trainerin), Anika Krimpmann, Jana Blömer und Nadine Große-Büning. Es fehlt Frieda Spark.

    Foto: Markus Lehmann / photo-by-ml.com
  • RV 1876 Amelsbüren: (v.l.) Daniela Bergholz (Trainerin), Jannika Schmitz, Yasmin Klüsener, Clara Grosse-Beckmann, Cristina Wiesmann. Es fehlen Linda Deutscher und Lena Große-Wittler.

    Foto: Markus Lehmann / photo-by-ml.com
  • RV Rinkerode: (v.l.) Jutta Brintrup (Trainerin), Hannah-Luisa Richter, Nicole Lechtermann, Franziska Gemmeke, Lioba Kruth. Es fehlen Maximiliane Schwertheim, Celine Nees, Lisanne Schlieper.

    Foto: Markus Lehmann / photo-by-ml.com
  • RV Albachten: (v.l.) Josef Gessmann (Trainer), Ines Lounici, Lisa Düffel, Emily Bögel, Maike Schöppner, Maya Wiehelmer und Isabella Frei.

    Foto: Markus Lehmann / photo-by-ml.com
  • RV Havixbeck-Hohenholte/RV Münster-Sprakel: (v.l.) Nina Krug, Pia Deipenbrock, Johanna Klippert (Trainerin), Tabea Hennecke und Hanna Deipenbrock.

    Foto: Markus Lehmann / photo-by-ml.com
  • RV St. Georg Saerbeck: Petra Hartken (Trainerin), Rainer Nottmeier (Trainer), Amelie Noltmeier, Josefine Börgel, Nele Kuberek, Kira Hartken, Nele Albers, Ellen Wenners, Julia Schlerker, Claudia Rüscher (Trainerin).

    Foto: Markus Lehmann / photo-by-ml.com
  • RV Handorf-Sudmühle: (v.l.) Jutta Brintrup (Trainerin), Martke Niesing, Jan Denningmann, Felicitas Vollenbröker, Dorina Lühn mit Maskottchen Hatschi. Es fehlen Clara Große-Hundfeld, Yoki Siller, Sara Thale und Ole Ottmann.

    Foto: Markus Lehmann / photo-by-ml.com
  • RV Greven: (v.l.) Elke Stegemann (Trainerin), Vicky Venschott, Lina Mersjann, Josefin Huge, Luzie Jüttner, Mona Wiese, Jana Bockhacker, Anna Wietkötter, Laura Eichler, Marion Hofmann (Trainerin), Kira Frieling.

    Foto: Markus Lehmann / photo-by-ml.com
  • RV Albersloh: (v.l.) Andrea Niebling (Trainerin), Paul Schulze-Zuralst, Carolin Rebsch, Charlotte Ukie Strotmeier und Thorben Krimpmann. Es fehlen Robin Bartmann und Larissa Haves.

    Foto: Markus Lehmann / photo-by-ml.com

Kampflos aber, und das ist ganz sicher, wird die Konkurrenz nicht Platz machen und Spalier stehen. Nienberge-Schonebeck als 2015er-Sieger wird wieder angreifen. Im Vorjahr lag das Team, das diesmal von Angelika Geßmann betreut wird, vor dem abschließenden Springen – dies ist nach der Theorie (11.45 Uhr) für Sonntag 15 Uhr angesetzt – noch vor dem Favoriten – scheiterte aber letztlich knapp. Einmal mehr wurde den Schonebeckern dabei ein Springfehler zu viel zum Verhängnis.

Insgesamt 13 Vereine haben für den Standarten-Wettkampf gemeldet, sieben davon stellen gar zwei Mannschaften. So auch der letztjährige Dritte RV Roxel oder der RV St. Georg Saerbeck, der 2017 wegen einer „altersbedingten Lücke“ gefehlt hatte. Diese ist nun geschlossen, Saerbeck stockt das Feld wieder auf. „Mit der Anzahl der Mannschaften sind wir sehr zufrieden, das ist ganz gut“, sagt Jugendwartin Britta Potlitz.

Bevor es ernst wird in dem Wettbewerb um den Dr.-Paul-Brintrup-Gedächtnispreis hat der Reit-Nachwuchs ab Freitag (14 Uhr) Zeit, sich an die Begebenheit im Westfälischen Pferdezentrum zu gewöhnen. Spring- und Dressurprüfungen für Junioren und Junge Reiter sowie für Nachwuchs-Pferde stehen wie gewohnt auch auf dem Turnierprogramm.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5523801?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Am Hansaring brennt der Baum
Sehr aufmerksam waren die Zuhörer im Stadtwerke-Gebäude, als über die geplante Fällung von zwei Platanen am Hansaring diskutiert wurde. Stadtwerke-Chef Dr. Dirk Wernicke (r.) nahm Stellung zu den Vorwürfen.
Nachrichten-Ticker