Triathlon: 2. Bundesliga
Tri-Finish-Frauen wollen in die Top 10

Münster -

Zweiter Wettkampftag in Jena: Nach dem Auftakt in Gütersloh geht es für die Dreikämpfer von Tri Finish Münster am Sonntag ins 430 Kilometer entfernte Thüringen.

Mittwoch, 13.06.2018, 17:36 Uhr

Für Lisa Ellmers (rechts) und Co. führt die Dienstreise am Sonntag nach Jena.
Für Lisa Ellmers (rechts) und Co. führt die Dienstreise am Sonntag nach Jena. Foto: Tri Finish

Auf nach Thüringen. Dort wirft die 2. Triathlon-Bundesliga am Sonntag ihren Anker. Genauer genommen in Jena. Knapp 430 Kilometer von Münster entfernt. Ein gutes Stück, das Tri Finish für ein relativ kurzes Vergnügen auf sich nehmen muss. Nach dem Teamwettkampf steht nun die Sprintdistanz (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, fünf Kilometer Laufen) für die Frauen und Männer im Fokus. „Wir fahren rechtzeitig los“, lacht Tobias Heide, seines Zeichens zusammen mit Lisa Lins für die Damen verantwortlich. Nach Rang neun beim Auftakt in Gütersloh Mitte Mai planen sie abermals den Vorstoß in die Top 10. „Das ist machbar“, sagt Heide. „Vielleicht geht sogar mehr.“

Lisa Ellmers und die beiden Neuzugänge Natascha Duske, die kleine Schwester von Youngster Lennard, sowie Yasmina Steins sind nominiert. Dazu gesellt sich Kristin Hemmers, die im ersten Rennen kurzfristig für Hannah Arlom eingesprungen war und ihre Sache so ordentlich machte, dass sie wieder im Kader steht.

Bei den Herren der Schöpfung ist Wiedergutmachung angesagt. Platz 15 in Ostwestfalen war zum Start eine mittlere Katastrophe. Von einer enttäuschenden Leistung sprach Daniel Mehring, der Sportliche Leiter. In Jena soll die Wende her. Mehring hat dafür Lennard Duske, Kolja Milobinski, Marcel Klute, Kaderathlet Maximilian Hils und den Dänen Mads Mortensen in seine Auswahl berufen. Das Quintett soll es richten.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5817208?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F62183%2F
Urteil im Container-Streit: Keine Beschränkung auf karitative Organisationen
Verwaltungsgericht: Urteil im Container-Streit: Keine Beschränkung auf karitative Organisationen
Nachrichten-Ticker