Di., 30.05.2017

Jugendfußball GW Nottulns Nachwuchs zwischen souveränem Auftreten und Debakel

Johannes Werschmöller (r.) traf beim Sieg der U13 GW Nottulns gegen Eintracht Rheine zum 1:0. 

Johannes Werschmöller (r.) traf beim Sieg der U13 GW Nottulns gegen Eintracht Rheine zum 1:0.  Foto: Markus Höppener

Nottuln - 

Ziemlich durchwachsen verlief der vorletzte Spieltag für die Juniorenteams von GW Nottuln. Während die älteren Jahrgänge Siege einfuhren, mussten die Kleinen teils empfindliche Schlappen hinnehmen.

Von Berthold Hagedorn

Ein zweigeteiltes Wochenende haben die Junioren GW Nottulns hinter sich. Während die älteren Teams siegreich waren, ließen die Jungjahrgänge zum Teil deutlich Federn.

GW Nottuln A II –

VfL Billerbeck A II 4:1

Ihre tolle Siegesserie setzten Nottulns A II-Junioren fort. Garant des Erfolges über Billerbeck war die starke Abwehrreihe, die kaum eine Möglichkeit zuließ. Der erste Angriff bedeutete gleich die Führung durch Habib Rezai. Bei extremen Temperaturen überließen die Nottulner anschließend dem VfL die Initiative und warteten auf Fehler der Gäste. So auch bei den Treffern zwei und drei durch Erik Jerber und Robert Schwering. Überhaupt verdienten sich die beiden Aushilfen aus der B II-Jugend ein Sonderlob. Zwar kamen die Gäste Mitte der zweiten Spielhälfte zum 1:3, den alten Abstand stellte aber in der Schlussminute Philipp Willenborg nach einem gut vorgetragenen Konter her.

VfL Billerbeck C III –

GW Nottuln C III 1:2

Das Spiel der beiden Tabellennachbarn entschieden die GW-C III-Junioren knapp für sich. Nottuln begann in der Domstadt stark, zeigte viele gute Spielzüge und führte recht schnell durch einen Treffer von Jakob Ortland. Die Platzherren kamen mit zunehmender Spieldauer besser in die Partie. Nottulns Torhüter Kai Steinhage konnte trotz einiger guter Aktionen den Ausgleich nicht vermeiden. Deutlich stärker präsentierten sich die Gäste nach der Pause mit guten Torchancen für Nico Godoj und Mazin Haji Kodeda. Doch der starke Billerbecker Torhüter schien zunächst unüberwindbar. Bis sechs Minuten vor Schluss, als Jakob Ortland zum zweiten Mal erfolgreich war.

GW Nottuln U 13 –

FC Eintracht Rheine 2:1

Es ging zwar tabellarisch am vorletzten Bezirksliga-Spieltag für beide Teams um nichts mehr, dennoch zeigte sich die U 13 Grün-Weiß Nottulns beim 2:1 gegen den FC Eintracht Rheine noch einmal von ihrer besten Seite. Schwungvoll beginnend fiel der Führungstreffer bereits in der fünften Spielminute. Ilian Hafezi traf zunächst nur die Unterkante der Latte, Johannes Werschmöller staubte ab. Auch in der Folgezeit hatten die schnell und direkt kombinierenden Gastgeber mehr Spielanteile. Jedoch sprang lediglich ein Pfostentreffer von Jarne Göhner heraus. Nach dem Seitenwechsel folgte die ereignisreichste Phase der Partie mit Einschussmöglichkeiten auf beiden Seite. Diese beendete Hafezi, als er den besten Rheinenser Akteur, Torhüter Luca Böggemann, im zweiten Versuch überwand (45.). Böggemann vereitelte nach einem Alleingang von Johannes Werschmöller in der Schlussphase den dritten Nottulner Treffer. In der Schlussminute gelang Simon Stadler für den FCE der Anschlusstreffer.

GW Nottuln E II –

SuS Olfen E 1:4

Im Vergleich zu den letzten Spielen erwischten Nottulns E II-Junioren einen guten Start und gingen konzentriert zur Sache. So ergaben sich in der ersten Viertelstunde eine Vielzahl von guten Tormöglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben. Erst ein Distanzschuss von Maximilian Masthoff brachte GWN in Führung. In dieser Phase dominierten die Hausherren die Partie und ließen keine Torchancen der Gäste zu. Zum Ende der ersten Halbzeit führten zwei Unkonzentriertheiten in der Abwehr zur völlig unerwarteten 2:1-Halbzeitführung Olfens. Nach dem Wechsel versuchten die Grün-Weißen die Gäste in der eigenen Hälfte einzuschnüren. Dies gelang nicht immer, da die Genauigkeit im Passspiel nach vorne nicht gegeben war. So verstanden es der SuS immer wieder, sich durch Konter zu befreien. Zwei davon wurden zum 4:1-Endstand genutzt.

Vorwärts Lette E –

GW Nottuln E III 12:2

Völlig von der Rolle waren Nottulns E III-Junioren beim Gastspiel in Lette. Dort erreichten nur Torhüter Edin Idrizi sowie Doppeltorschütze Ceger Atalan Normalform. Zu wenig, um beim Tabellenfünften zu bestehen.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4890919?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F