Mi., 14.06.2017

Faustball: Verbandsliga Herren der SG Coesfeld/Nottuln voll auf Meisterschaftskurs

Konnten sich gemeinsam über sechs Verbandsliga-Siege freuen: die erste Frauen- und erste Männermannschaft der Faustballer der SG Coesfeld/Nottuln.

Konnten sich gemeinsam über sechs Verbandsliga-Siege freuen: die erste Frauen- und erste Männermannschaft der Faustballer der SG Coesfeld/Nottuln. Foto: SG Coesfeld/Nottuln

Nottuln - 

Ein erfolgreicher Spieltag liegt hinter den Faustballern der SG Coesfeld/Nottuln. Besonders glücklich waren die Herren, die in Hagen vier klare Siege gegen die beiden hartnäckigsten Gegner an der Tabellenspitze feierten und damit für eine Vorentscheidung im Meisterschaftskampf sorgten.

Besser hätte der entscheidende Verbandsliga-Spieltag für die Faustballer der SG Coesfeld/Nottuln nicht laufen können: Beim direkten Aufeinandertreffen der drei in der Tabelle führenden Mannschaften zeigten die SG-Männer in Hagen eine ganz starke Leistung und sorgten mit vier klaren 2:0-Erfolgen für eine Vorentscheidung im Meisterschaftskampf.

Mit einem so erfolgreichen Spieltag war keineswegs zu rechnen gewesen, denn die SG hatte mehrere Ausfälle zu beklagen und musste ohne Auswechselspieler und in einer Formation antreten, die so noch nie zusammengespielt hatte.

Doch nur in der ersten Begegnung des Tages zeigte die SG kleinere Abstimmungsprobleme und musste gegen den Tabellenzweiten aus Hagen im ersten Durchgang sogar einen Satzball abwehren, um dann doch noch 14:12 zu gewinnen. Mit dem Satzgewinn im Rücken wurde das Team dann aber immer souveräner: Aus einer stabilen Abwehr mit Jonas Menzel und Oliver Schmitz heraus konnte Hendrik Langer im Angriff immer wieder variabel punkten. Das junge Hagener Team konnte nun nicht mehr gegenhalten und verlor auch den zweiten Abschnitt mit 7:11.

Anschließend traf die SG im Spitzenspiel auf den Zweitligaabsteiger und ungeschlagenen Tabellenführer aus Dahlbruch. In einem hochklassigen Duell hatte die SG in beiden engen Sätzen das bessere Ende für sich und siegte mit einer starken Mannschaftsleistung 11:8 und 11:8. Damit war die Tabellenführung zunächst erobert – aber es sollten noch die Rückspiele folgen, und dies in praller Sonne und bei immer weiter steigenden Temperaturen. Doch es lief weiter optimal für die SG. Zunächst duellierten sich Hagen und Dahlbruch in einer Hitzeschlacht bis zum denkbar knappsten Ergebnis (15:14 im dritten Satz). Anschließend waren die Hagener beim 4:11 und 8:11 nicht mehr in der Lage, einem jetzt hochkonzentriert und sehr druckvoll spielenden SG-Team Paroli zu bieten. Und auch die erschöpften Dahlbrucher waren beim 7:11 und 5:11 im letzten Spiel des Tages ohne jede Chance. Damit konnte die SG den Vorsprung in der Tabelle auf vier Punkte ausbauen und hat bei noch drei ausstehenden Spielen nun allerbeste Chancen auf den Meistertitel in der Verbandliga.

Erfreulich war auch das Abschneiden der SG-Frauenmannschaft, die parallel zu den Männern ebenfalls Verbandsliga-Spiele absolvierte. Nur einer Niederlage gegen Halden-Herbeck (3:11, 12:10, 7:11) standen zwei Siege gegen Teams gegenüber, gegen die es in der Hinrunde noch Niederlagen gegeben hatte. Zunächst wurde der TV Altenvoerde mit 11:8 und 11:8 bezwungen, anschließend bei hohen Temperaturen mit einer Energieleistung das höher eingeschätzte Team des USC Bochum 11:9, 11:13, 11:5 niedergerungen. Mit diesen Siegen konnten sich die SG-Frauen auf Platz drei in der Tabelle verbessern.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4925571?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F