Mo., 17.07.2017

Handball: Frauen-Bezirksliga Münster Nottulns Handballerinnen treffen Leichtathletik-Trainer

Nach der dynamischen Aufwärmung arbeitete Leichtathletik-Coach Stefan Bolz intensiv mit Nottulns Handballerinnen.

Nach der dynamischen Aufwärmung arbeitete Leichtathletik-Coach Stefan Bolz intensiv mit Nottulns Handballerinnen. Foto: Klaus Schulte

Nottuln - 

Die Handballerinnen von GW Nottuln gehen neue Wege: Jetzt trainierten sie erstmals mit Stefan Bolz, der Trainer der Leichtathleten ist.

Von Klaus Schulte

Tine Hekman, Trainerin der Bezirksliga-Handballerinnen von GW Nottuln, knüpfte jetzt Kontakte zur Leichtathletikabteilung des Vereins. Sechs Spielerinnen kamen zum ersten Training mit Stefan Bolz. „Stefan wird handballspezifische Elemente wie Orientierungsfähigkeit, Sprintschnelligkeit, Sprungvermögen und Kraft besonders in den Blick nehmen“, verspricht sich die Nottulner Trainerin viel von der Zusammenarbeit mit dem Leichtathletik-Coach. Die Einheit begann mit einer dynamischen Aufwärmphase. Auch die Allzweckwaffe „Theraband“ (O-Ton Bolz) kam zum Einsatz. Dann ging es hinaus auf den Sportplatz, wo auf einem Spielquadrat Grundlagentraining absolviert wurde. Neben Koordination, Sprintschnelligkeitsübungen und Verbesserung der Sprungfähigkeit wurden auch handballspezifische Übungen wie Verbesserung der Reaktionsfähigkeit, der Wahrnehmung sowie Werfen und Fangen in den Blick genommen. „Je komplexer die Übungen, desto genauer fällt die handballspezifische Diagnose der einzelnen Spielerin aus“, verriet Bolz. „So kann man das Training viel besser individualisieren.“ Da er sich nun in den Urlaub verabschiedet, wird FSJlerin Frederike Stell die nächsten Trainingseinheiten leiten.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5013921?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F