Mi., 19.07.2017

Fußball: Landesliga 4 Erster Ausfall im großen Kader von GW Nottuln

Ist erst einmal zum Zuschauen verdammt: Steffen Beughold (l.). Der Offensivspieler – hier eine Szene aus dem Testspiel gegen die SG Coesfeld 06 – fällt mittelfristig aus.

Ist erst einmal zum Zuschauen verdammt: Steffen Beughold (l.). Der Offensivspieler – hier eine Szene aus dem Testspiel gegen die SG Coesfeld 06 – fällt mittelfristig aus. Foto: Johannes Oetz

Nottuln - 

Die Landesliga-Fußballer von GW Nottuln nehmen ab Donnerstag am Sparkassen-Cup des Ligakonkurrenten DJK Eintracht Coesfeld-VBRS teil. Erster Gegner ist die TSG Dülmen. Im zweiten Gruppenspiel treffen die Grün-Weißen am Samstag auf Westfalia Osterwick. Fehlen wird in diesen Spielen Steffen Beughold, der sich verletzt hat.

Von Johannes Oetz und Frank Wittenberg

Die bisherigen Testspiele machen Lust auf mehr. Und mehr bekommt Landesligist GW Nottuln in dieser Woche reichlich: Seit Dienstag steigt im Coesfelder Sportzentrum West (Haugen Kamp 28) das Turnier der DJK Eintracht Coesfeld-VBRS um den Sparkassen-Cup. Ab Donnerstag um 19.30 Uhr mischen die Grün-Weißen in der Gruppe „Provinzial Brake“ mit der Partie gegen Landesliga-Absteiger TSG Dülmen dann auch mit. Das abschließende Gruppenspiel zwischen GW Nottuln und Westfalia Osterwick wird am Samstag um 16.30 Uhr angepfiffen. Am Dienstagabend kickten in dieser Gruppe bereits die TSG Dülmen und Westfalia Osterwick gegeneinander.

„Mit der bisherigen Vorbereitung bin ich sehr zufrieden. Die Trainingsbeteiligung ist hoch, und die Arbeit mit den Jungs macht viel Spaß“, sagt Trainer Oliver Glaser. In jeder Trainingseinheit sei jetzt zudem mehr Zug im Abschlussspiel als noch in der vergangenen Saison. „Niemand kann sich sicher sein, dass er auch im nächsten Testspiel spielen wird“, so Glaser weiter.

Das liegt natürlich in erster Linie am großen Kader, wobei bereits der erste Spieler mittelfristig ausfällt. Bei Steffen Beughold brach eine alte Verletzung wieder auf, er muss ins MRT. Gegen Dülmen werden auch der Langzeitverletzte Mirko Schinke und Urlauber Timo Grabowsky fehlen. Auch für Jan Ehm und Timon Sprenger, die sich beide aber schon wieder im Lauftraining befinden, kommt ein Einsatz noch zu früh.

Auf die TSG Dülmen haben sich die Nottulner, die den Absteiger in der vergangenen Spielzeit mit 5:0 und 2:0 besiegten, nicht speziell vorbereitet. „Mit Dülmen haben wir uns überhaupt nicht beschäftigt. Wir wollen uns in den nächsten Tagen taktisch weiter verbessern, aber natürlich auch erfolgreich in Coesfeld abschneiden“, erklärt der GWN-Coach.

Zum Auftakt des Turniers bekamen es am Dienstagabend die Kreisstädter mit dem Bezirksligisten SuS Stadtlohn II zu tun. Weiterer Gegner des Coesfelder Landesligisten in der Gruppe „Sportstudio Gödde“ ist der Ortsrivale SG Coesfeld 06 – das Derby steigt am Samstag um 14.30 Uhr. Zuvor spielt die SG 06 am Donnerstag um 19.30 Uhr gegen SuS Stadtlohn II.

Die Platzierungsspiele finden dann allesamt am Sonntag statt: 13 Uhr Spiel um Platz fünf, 15 Uhr Spiel um Platz drei, 17 Uhr Endspiel.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5019172?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F