Fr., 08.09.2017

Fußball: Jugend-Bezirksliga Fünf Teams von GW Nottuln auf Bezirksebene

Nottulns U 19 testete am vergangenen Wochenende zweimal. Hier kann Nottulns Leonard Beenen (r.) Sendens Lukas Tuschmann nicht am Schuss hindern.

Nottulns U 19 testete am vergangenen Wochenende zweimal. Hier kann Nottulns Leonard Beenen (r.) Sendens Lukas Tuschmann nicht am Schuss hindern. Foto: Johannes Oetz

Nottuln - 

Nach der langen Sommerpause nehmen jetzt auch wieder die Juniorenfußballer den Spielbetrieb auf. Gleich mit fünf Teams ist dabei die Fußballabteilung von GW Nottuln überkreislich vertreten.

GW Nottuln U 19 –

Borussia Münster

Sonntag um 11 Uhr

„Wir freuen uns, dass es jetzt endlich los geht und wir wieder um Punkte spielen“, sagt GWN-Trainer Patrick Kemmerling. Die Nottulner starten mit einem Heimspiel gegen Borussia Münster in die neue Spielzeit. „Mit der Vorbereitung bin ich zufrieden. Schön war, dass wir mit zwei gewonnenen Spielen am vergangenen Wochenende eine gelungene Generalprobe hatten“, so der GWN-Coach weiter. Einige Akteure seien momentan angeschlagen. Ob sie eingesetzt werden können, würde sich erst kurz vor dem Anpfiff entscheiden.

Vorwärts Epe U 17 –

GW Nottuln U 17

Sonntag um 11 Uhr

Nach dem Abstieg aus der Landesliga gilt es für Nottulns U 17-Junioren, erst einmal in der neuen Spielklasse anzukommen. Da zudem wenig über die Spielstärke der einzelnen Teams bekannt ist, ließ sich der neue GWN-Coach Uwe Peters auch noch nicht ein Saisonziel entlocken. Die Vorbereitung verlief aufgrund hoher ferienbedingter Abwesenheitszeiten vieler Akteure sehr holprig. So steht Peters erst seit einer Woche der gesamte Kader zur Verfügung. Am Sonntag geht es zu Vorwärts Epe. Ein Team, das sich aufgrund recht unterschiedlicher Resultate in der Vorbereitung auch noch in der Findungsphase befindet. „Wir fahren nicht den weiten Weg, um dann zu verlieren“, geht Peters zuversichtlich in das Auftaktspiel.

GW Nottuln U 15 –

FC Eintracht Rheine U 15

Samstag um 15 Uhr

„Wir werden zu Anfang der Saison geduldig sein müssen“, verweist Nottulns Trainer Darius Schwering auf einen hohen Anteil an Jungjahrgängen in seinem Kader. Dieser wird bei durchaus vorhandenem Talent einige Zeit benötigen, um sich an die Bezirksligaluft zu gewöhnen. Zum Kader gehört auch Florian Brau. Der Offensivspieler ist der einzige externe Neuzugang. Er kam vom TSV Marl-Hüls. Wie bei den U 17-Junioren, verlief auch die Vorbereitungszeit der U 15 durch zahlreiche Abwesenheitszeiten nicht rund. Folge davon waren zwei heftige Niederlagen in den Testspielen. Seit zwei Wochen ist der Kader jetzt allerdings zusammen. Eintracht Rheine ist robust und wird den Nottulnern körperlich gleich alles abverlangen. „Wir müssen aggressiv und aktiv verteidigen und in der Offensive gut gestaffelt stehen“, hofft Schwering auf einen erfolgreichen Saisonauftakt.

FC Eintr. Rheine U 13 –

GW Nottuln U 13

Samstag um 13.30 Uhr

„Wie schon in den vergangenen Jahren gilt auch jetzt wieder, dass wir uns vorzeitig die Klassenzugehörigkeit sichern“, so die klare Zielsetzung des Nottulner U 13-Trainers Peter Arning. Dieser hatte die schwere Aufgabe, ein neues Team zusammenzustellen. Zurückgreifen kann er nun nur auf fünf Akteure, die bereits Bezirksligaluft geschnuppert haben. Gemessen an den Testspielen – die Grün-Weißen blieben in allen Partien siegreich – scheint die Integration der neuen Spieler aber gelungen zu sein. Am Mittwoch qualifizierten sich Nottulns U 13-Junioren mit einem deutlichen 17:0-Erfolg in Beerlage für die erste Pokalhauptrunde. Der erste echte Gradmesser wird aber der Auftritt am Samstag beim Nachwuchs des Oberligisten in Rheine sein. Arning kann vermutlich auf den gesamten Kader zurückgreifen.

GW Nottuln wU17 –

JSG Leer/Horstmar wU17

Freitag um 18 Uhr

Nach dem direkten Wiederaufstieg sind die U 17-Mächen von GW Nottuln wieder überkreislich vertreten. Das Team ist allerdings sehr jung, da viele Spielerinnen die Mannschaft in Richtung Seniorinnen verlassen haben. „Wir werden es nicht leicht haben und werden viel investieren müssen“, ist sich Nottulns Trainerin Anna Gronover der Schwere der Aufgabe bewusst. Wie auch bei fast allen anderen Nachwuchsteams der Grün-Weißen verlief die Vorbereitung der B-Juniorinnen nicht optimal, was sich auch in den Testspielresultaten widerspiegelte. Am Freitag geht es gleich zum Auftakt gegen den Mitaufsteiger aus Horstmar. Das Heimrecht dürfen die Gronover-Schützlinge aber nur auf dem Rasenplatz in Schapdetten wahrnehmen, da die Nutzungseinschränkungen ein Spiel unter der Woche in Nottuln nicht gestatten.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5133364?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F