Fußball: Landesliga 4
Vier Geschenke für GW Nottuln

Nottuln -

Schon kurz vor dem Weihnachtsfest bekam Oliver Glaser, Trainer der ersten Mannschaft von GW Nottuln, vier schöne Geschenke.

Freitag, 22.12.2017, 11:12 Uhr

Kaum vom Ball zu trennen: Nottulns U 19-Junior Christian Messing (r.).
Kaum vom Ball zu trennen: Nottulns U 19-Junior Christian Messing (r.). Foto: Johannes Oetz

Die A-Junioren Lutz Bauerdick, Christian Messing , Tom Overmann und Jens Böckmann teilten dem Verein nämlich mit, dass sie auch in der kommenden Saison gerne für die Grün-Weißen spielen werden. Da es sich bei den vier Kickern um hochtalentierte Spieler handelt, werden sie im Sommer mit der Erstvertretung die Vorbereitung aufnehmen. Ihr derzeitiger Trainer, Patrick Kemmerling, ist sich sicher, dass alle vier das Zeug dazu haben, sich auch im Seniorenbereich durchzusetzen. Auf Bitten der WN stellt Nottulns U 19-Coach die Talente vor.

Momentan verletzt: Lutz Bauerdick.

Momentan verletzt: Lutz Bauerdick. Foto: Johannes Oetz

Lutz Bauerdick

Lutz ist unser Kapitän, ein Führungsspieler und Teamplayer. Bis zu seiner Verletzung hat er bei uns keine Minute verpasst. Er fühlt sich auf der Sechs am wohlsten, hat in der bisherigen Saison bei uns aber als Innenverteidiger gespielt. Er hat eine starke Physis und wird, wenn er wieder richtig fit ist, im Seniorenbereich direkt Fuß fassen.

Der Denker und Lenker: Jens Böckmann (l.).

Der Denker und Lenker: Jens Böckmann (l.). Foto: Johannes Oetz

Jens Böckmann

Er ist unser zweiter Kapitän und macht das in Abwesenheit des verletzten Lutz Bauerdick überragend. Er spielt auf der Sechs und ist unser Denker und Lenker im Zentrum. Er hat ein sehr gutes Auge. Er gehört zu den besten Spielern, die ich bisher in Nottuln trainieren durfte. Er wird vielleicht etwas Zeit benötigen, um mit dem höheren Tempo klarzukommen, doch dann wird er es schaffen. Er ist ein richtig guter Junge.

Bringt viel Tempo mit: Tom Overmann.

Bringt viel Tempo mit: Tom Overmann. Foto: Johannes Oetz

Tom Overmann

Auf dem rechten Flügel spielt bei uns Tom. Er ist ein sehr wichtiger Spieler für uns, denn er ist ein kreativer Kopf und hat viele richtig gute Ideen. Außerdem bringt er viel Tempo mit und ist technisch auf einem guten Level. Für den Seniorenbereich wird er sein Spiel allerdings noch etwas anpassen müssen. In Zukunft muss er sich häufiger auch einmal auf die einfacheren Aktionen beschränken.

Extrem ballsicher und technisch überragend: Christian Messing (r.).

Extrem ballsicher und technisch überragend: Christian Messing (r.). Foto: Johannes Oetz

Christian Messing

Christian spielt bei uns auf der Zehn, häufig als hängende Spitze. Er ist einer der besten Spieler, die ich bisher trainieren durfte. Er ist extrem ballsicher, technisch überragend und sehr kreativ. Mittelfristig wird er sich in der Ersten durchsetzen, langfristig traue ich ihm auch mehr als Landesliga zu. Er wird etwas Zeit brauchen, um sich an das körperbetontere Spiel im Seniorenbereich zu gewöhnen. Technisch ist er aber so stark, dass er die Umstellung bald schaffen wird. In unserer Liga geht er häufig so locker durch die gegnerischen Abwehrreihen, dass man denkt, er würde von Jemandem mit einem Playstation-Controller gesteuert. Er ist sehr bodenständig und hat einen einwandfreien Charakter. Im Gesamtpaket ist das ein richtig guter Spieler.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5375773?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Schnelle Reaktion ist überlebenswichtig
Westfalens erster Pedelec-Simulator ist in Münster im Einsatz (v.l.): Christoph Becker (Verkehrswacht), Frank Dusny (Brillux), Polizeipräsident Hajo Kuhlisch und Oberbürgermeister Markus Lewe.
Nachrichten-Ticker