Fußball: Landesliga 4
GW Nottuln fehlt die Frische

Nottuln -

„Im letzten Drittel hat bei uns die Konzentration und Frische gefehlt“, bilanzierte Oliver Glaser, Trainer des Fußball-Landesligisten GW Nottuln, nach der 0:2 (0:2)-Testspielniederlage gegen den BSV Roxel.

Sonntag, 04.02.2018, 14:02 Uhr

Hatte Pech im Abschluss: Nottulns Manuel Eustermann, der hier den Zweikampf gegen Roxels Schlussmann Daniel Neuhaus verliert.
Hatte Pech im Abschluss: Nottulns Manuel Eustermann, der hier den Zweikampf gegen Roxels Schlussmann Daniel Neuhaus verliert. Foto: Markus Höppener

Obwohl die Grün-Weißen nach drei Siegen zuvor das erste Vorbereitungsspiel im Jahr 2018 verloren, war der Coach mit dem Auftritt seiner Schützlinge zufrieden. „Wir haben ordentlichen Fußball gezeigt. Das war eine sehr gute Laufeinheit.“

GW Nottuln unterliegt dem BSV Roxel

1/9
  • Foto: Markus Höppener
  • Foto: Markus Höppener
  • Foto: Markus Höppener
  • Foto: Markus Höppener
  • Foto: Markus Höppener
  • Foto: Markus Höppener
  • Foto: Markus Höppener
  • Foto: Markus Höppener
  • Foto: Markus Höppener

Bereits vor dem Anpfiff hatte Glaser den Vergleich mit dem Klub aus der Westfalenliga als „Charakterspiel“ bezeichnet. Zahlreiche harte Trainingseinheiten liegen hinter den GWN-Kickern. Zudem stand am Samstag im Baumberge-Stadion nicht der komplette Kader zur Verfügung. „Die Jungs haben den inneren Schweinehund überwunden und sich läuferisch gut präsentiert. Durchaus verständlich ist es, dass am Ende die letzten Körner fehlten“, so Glaser.

Trotz alledem kam der Nottulner Übungsleiter nach dem Schlusspfiff zu der Erkenntnis, „dass wir diese Partie nicht hätten verlieren dürfen“. Bis zur Pause kamen die Gäste zweimal vor das von Malte Wilmsen gehütete Nottulner Tor – und zweimal musste der Keeper den Ball aus dem Netz holen. Zunächst traf in der 25. Minute Gufäb Hatam per Elfmeter zur Führung, nachdem zuvor Sebastian Schöne seinen Gegenspieler zu Fall gebracht hatte. „Diese Grätsche hätte nicht unbedingt sein müssen“, erklärte Glaser. Wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Simon Knappe traf Hatam erneut, wobei der Unparteiische zuvor ein, so der GWN-Übungsleiter, „klares Foulspiel im Mittelfeld an Felix Hesker nicht geahndet hatte“.

Die Platzherren kamen nach dem Seitenwechsel nicht gut ins Spiel und hatten Glück, dass der Gast zwei sehr gute Einschusschancen ausließ. Anschließend erarbeiteten sich die Glaser-Schützlinge eine große Anzahl Tormöglichkeiten. Zwei Schüsse von Lucas Bußmann wurden auf der Torlinie geklärt. Oliver Leifken hatte Pech mit einem Lattentreffer. Außerdem fehlte auch Tim Ahmer und Manuel Eustermann das notwendige Quäntchen Glück im Abschluss.

Das nächste Testspiel bestreiten die GWN-Kicker am kommenden Samstag (10. Februar). Ab 14 Uhr kommt es dann im Baumberge-Stadion zum Duell mit dem Kreisliga A-Tabellenführer SV Bösensell.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5483525?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
78-Jährige als Kandidatin: „Ich bin mit Mode groß geworden“
Sie liebt es extravagant und unverwechselbar und ihr Kleiderschrank ist ein Fundus mit Schätzen aus Jahrzehnten. Antje Vogel (78) ist am Mittwoch in der Vox-Doku Shopping Queen zu sehen.
Nachrichten-Ticker