Fußball: Kreisliga A2 Ahaus/Coesfeld
GW Nottuln: Zweite bleibt zu Hause eine Macht

Nottuln -

Nottulns Landesliga-Reserve feierte im achten Heimspiel den sechsten Sieg. Diesmal traf es den SuS Legden.

Sonntag, 11.03.2018, 19:03 Uhr

Hier passiert es: Nottulns Thorsten Scholz schließt einen Alleingang erfolgreich ab. Mit dem 2:0 war das Spiel endgültig entschieden.
Hier passiert es: Nottulns Thorsten Scholz schließt einen Alleingang erfolgreich ab. Mit dem 2:0 war das Spiel endgültig entschieden. Foto: Patrick Schulte

Die Kreisliga A-Fußballer von GW Nottuln 2 bleiben auf dem heimischen Kunstrasenplatz weiter eine Macht. Das Team von Spielertrainer Oliver Gerson setzte sich gegen den SuS Legden mit 2:0 (1:0) durch und feierte im achten Heimspiel den sechsten Sieg. „Der Erfolg ist hochverdient“, berichtete Gerson.

Die Grün-Weißen zeigten nach Beobachtungen ihres Coaches eine „bärenstarke erste Halbzeit. Wir waren sehr griffig und zweikampfstark.“ In der 29. Minute spiegelte sich die Überlegenheit auch im Ergebnis wider: Nach einem gekonnten Spielzug über Hendrik Steiert, Christian Muhl und Cedric Reidegeld markierte Sven Reuter die Führung. Nur zwei Minuten später hätte Reidegeld auf 2:0 erhöhen können, traf jedoch mit einem platzierten Schuss nur den Innenpfosten. Auf der anderen Seite verlebte GWN-Keeper Aaron Wolszon einen ruhigen Nachmittag. Die Gäste schossen im ersten Spielabschnitt nur einmal auf das Tor und verfehlten dabei das Ziel klar.

Nach dem Seitenwechsel agierte Legden mit zwei Stürmern und erhöhte den Druck. Einen Kopfball aus fünf Metern konnte Wolszon jedoch mühelos parieren. Besser machte es die Landesliga-Reserve. Eine Viertelstunde vor dem Abpfiff schloss Thorsten Scholz einen schnell vorgetragenen Konter mit einem Alleingang erfolgreich ab. Die Platzherren hätten den Sieg noch deutlicher gestalten können, „doch haben wir unsere zahlreichen Konterchancen nicht gut ausgespielt. Häufig fehlte der letzte Pass“, berichtete Oliver Gerson und freute sich, „dass der Sieg nicht in Gefahr war. Dafür standen wir in der Defensive einfach zu gut.“

GWN II : Wolszon – Muhl, Gerson, Steiert, Hamm – Schlüter (77. Hubert), Thies (88. Urbschat), Reidegeld, Schwering, Scholz - Reuter

Tore: 1:0 Reuter (29.), 2:0 Scholz (75.)

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5583912?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Van verunglückt: Frau tot, Mann und drei Kinder schwer verletzt
Unfall auf der Autobahn 31: Van verunglückt: Frau tot, Mann und drei Kinder schwer verletzt
Nachrichten-Ticker