Fußball: Landesliga 4
GW Nottuln: „Zwei Punkte liegen gelassen“

Nottuln -

Ein Remis war gegen den abstiegsgefährdeten Werner SC nicht eingeplant gewesen. Aber zu mehr reichte es für Landesligist GW Nottuln nicht.

Sonntag, 11.03.2018, 19:03 Uhr

Die Nottulner waren die dominierende Mannschaft, der Werner SC lief meist hinterher. Trotzdem reichte es für Timo Grabowsky und Co. nur zu einem Unentschieden.
Die Nottulner waren die dominierende Mannschaft, der Werner SC lief meist hinterher. Trotzdem reichte es für Timo Grabowsky und Co. nur zu einem Unentschieden. Foto: Patrick Schulte

Die Landesliga-Fußballer von GW Nottuln haben ihre kleine Erfolgsserie im Jahr 2018 ausgebaut, denn auch das dritte Spiel hintereinander wurde nicht verloren. Großartige Freude über das 1:1 (1:1)-Unentschieden gegen den abstiegsgefährdeten Werner SC wollte am Sonntag im Baumberge-Stadion jedoch nicht aufkommen. „Wir haben zwei Punkte liegen gelassen“, analysierte Co-Trainer Clemens Donner. „Eigentlich hätte die Partie mit 4:1 oder 5:1 gewonnen werden müssen.“

Bereits im ersten Spielabschnitt waren die Grün-Weißen das eindeutig spielbestimmende Team, allerdings erzielten die Gäste das erste Tor der Begegnung. Daniel Durkalic verwandelte nach einer Viertelstunde einen Foulelfmeter sicher, nachdem zuvor Felix Gronover seinen Gegenspieler von den Beinen geholt hatte. „Das war ein unumstrittener Strafstoß. Felix hat sich in dieser Szene nicht clever angestellt“, so Donner.

Fußball-Landesliga: GW Nottuln - Werner SC 1:1

1/14
  • Fußball-Landesliga: GW Nottuln - Werner SC 1:1 Foto: Patrick Schulte
  • Fußball-Landesliga: GW Nottuln - Werner SC 1:1 Foto: Patrick Schulte
  • Fußball-Landesliga: GW Nottuln - Werner SC 1:1 Foto: Patrick Schulte
  • Fußball-Landesliga: GW Nottuln - Werner SC 1:1 Foto: Patrick Schulte
  • Fußball-Landesliga: GW Nottuln - Werner SC 1:1 Foto: Patrick Schulte
  • Fußball-Landesliga: GW Nottuln - Werner SC 1:1 Foto: Patrick Schulte
  • Fußball-Landesliga: GW Nottuln - Werner SC 1:1 Foto: Patrick Schulte
  • Fußball-Landesliga: GW Nottuln - Werner SC 1:1 Foto: Patrick Schulte
  • Fußball-Landesliga: GW Nottuln - Werner SC 1:1 Foto: Patrick Schulte
  • Fußball-Landesliga: GW Nottuln - Werner SC 1:1 Foto: Patrick Schulte
  • Fußball-Landesliga: GW Nottuln - Werner SC 1:1 Foto: Patrick Schulte
  • Fußball-Landesliga: GW Nottuln - Werner SC 1:1 Foto: Patrick Schulte
  • Fußball-Landesliga: GW Nottuln - Werner SC 1:1 Foto: Patrick Schulte
  • Fußball-Landesliga: GW Nottuln - Werner SC 1:1 Foto: Patrick Schulte

In der Folgezeit erarbeiteten sich die Platzherren eine Fülle bester Tormöglichkeiten. In der 23. Minute hatten die Nottulner Fans bereits den Torschrei auf den Lippen, doch zunächst wurde ein Schuss von Tim Ahmer auf der Linie geklärt, und dann ging der Nachschuss von Felix Hesker an die Latte. Sieben Minuten später wurde der Ball nach einem Torabschluss von Oliver Leifken wenige Zentimeter vor der Linie aus der Gefahrenzone befördert.

„Wir hatten 70, 80 Prozent Ballbesitz“, beobachtete Donner. „Bereits zur Pause hätten die Jungs das Spiel entscheiden müssen.“ Immerhin reichte es 120 Sekunden vor dem Seitenwechsel noch zum Ausgleich. Nach einem schnell vorgetragenen Konter über Sebastian Schöne sowie Oliver Leifken stand der mitgelaufene Ali Shinawi am zweiten Pfosten völlig frei und köpfte den 1:1-Halbzeitstand.

Auch nach dem Seitenwechsel setzte sich die Nottulner Überlegenheit fort. Nach einer Stunde wurde – bereits zum dritten Mal in der Partie – ein Schuss von einem Werner Spieler in letzter Sekunde gerettet. Diesmal hatte Tim Ahmer abgezogen. Im Anschluss an eine Verletzungsunterbrechung, der Gäste-Keeper musste drei Minuten behandelt und dann ausgewechselt werden, fehlte die Dominanz im Nottulner Spiel. Die Gäste hätten sogar zehn Minuten vor Abpfiff den Siegtreffer erzielen können, setzten einen Kopfball jedoch knapp über das Gehäuse.

GWN: Wilmsen – S. Schöne, Wenning, Klaus (46. Kreuz), Gronover – Shinawi, Markmann, Hesker, Grabowsky, Leifken – Ahmer (80. F. Schöne)

Tore: 0:1 Durkalic (15., Foulelfmeter), 1:1 Shinawi (43.)

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5583915?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Auto-Freaks sorgen auf Ahlener Zechengelände für Ärger
Die Fläche zwischen den Fördertürmen ist beliebter Treffpunkt der jungen Fahrer mit lautstark getunten Autos. Diesen dichtzumachen, könnte Teil der Lösung sein, hoffen die Anlieger.
Nachrichten-Ticker