Fußball: Kreispokal-Finale der Frauen
GW Nottuln ist Doublesieger

Legden/Nottuln -

Die Landesliga-Fußballerinnen von GW Nottuln haben es geschafft. Dank eines 5:0 (1:0)-Erfolgs über Fortuna Gronau sind die Grün-Weißen Kreispokalsieger.

Freitag, 11.05.2018, 15:05 Uhr

Hatten in Legden was zu feiern: Die Fußballerinnen von GW Nottuln.
Hatten in Legden was zu feiern: Die Fußballerinnen von GW Nottuln. Foto: Marco Steinbrenner

Er hatte sich ein paar Meter abseits des Getümmels gestellt und das Gespräch mit Fußball-Abteilungsleiter Lothar Ullrich gesucht. Doch dann musste Matthias Feitscher, Trainer der Landesliga-Frauen von GW Nottuln, von Mittelfeldspielerin Melina Krampe förmlich in den Pulk seiner jubelnden Mannschaft gezogen werden. Und das nicht ohne Grund, denn wenige Minuten zuvor hatten die Grün-Weißen auf der Sportanlage des SuS Legden das Kreispokalfinale gegen den Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau souverän mit 5:0 (1:0) gewonnen.

GW Nottuln gewinnt das Pokalendspiel der Frauen gegen Fortuna Gronau

1/52
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner
  • Landesligist GW Nottuln setzte sich im Pokalfinale der Frauen 5:0 gegen Bezirksliga-Meister Fortuna Gronau durch. Foto: Marco Steinbrenner

Die Sektkorken knallten und GWN-Coach Sabrina Prenzel bekam nicht nur einmal die süßlich, klebende Flüssigkeit über den Kopf geschüttet. Nach dem Gewinn der Hallen-Kreismeisterschaften vor knapp drei Monaten in Olfen gelang damit das Double.

„Ein wenig hatten wir zu Beginn der Partie den Köttel in der Hose“, verriet die zum Saisonende scheidende Sabrina Prenzel in ihrer gewohnt direkten Art. Die 200 Zuschauer sahen eine Anfangsphase, in der die zwei Mannschaften eine gehörige Portion Nervosität an den Tag legten. Chancen gab es auf beiden Seiten zunächst keine. Das änderte sich allerdings in der 22. Minute, als sich Nottulns Spielmacherin Denise Waltering ein Herz fasste und aus 25 Metern den Ball unhaltbar für Torhüterin Laura Alies in den Winkel hämmerte. Das war es aber auch an Höhepunkten im ersten Spielabschnitt.

Nur sechs Minuten nach dem Seitenwechsel fiel bereits die Entscheidung zugunsten des Favoriten. Nach einem feinen Zuspiel von Josefine Höppener war Nora Kersting aus kurzer Distanz zum 2:0 zur Stelle. Als nur neun Minuten später Anna Lindemann einen Foulelfmeter für Nottuln sicher verwandelte, „war der Deckel drauf“, erklärte Gronaus Trainer Bernd Post nach der Partie. Zwei Tore von Kim Weber nach 71 sowie 81 Minuten bedeuteten den 5:0-Endstand.

Einen Grund für den deutlichen und verdienten Erfolg hatte Sabrina Prenzel schnell gefunden. „Die Spielerinnen wollten nach der Endspiel-Niederlage vor einem Jahr gegen Billerbeck diesmal unbedingt den Pokal gewinnen. Das war auch während der Partie deutlich zu beobachten.“ Außerdem habe sich der Landesliga-Fünfte als „richtige Einheit präsentiert. Wir waren galliger als der Gegner.“ Spielführerin Johanna Mersmann nahm die Trophäe aus den Händen von Pokalspielleiterin Brigitte Komsthöft (Haltern) entgegen und rannte mit dem guten Stuck schnurstracks zu ihren Teamkolleginnen. Lautstark wurde der Triumph immer wieder mit den Sprechchören „Doublesieger, Doublesieger“ gefeiert. Die zahlreich mitgereisten Fans aus Nottuln klatschten laut Beifall.

„Nottuln hat die Begegnung verdient gewonnen. Allerdings ist das Ergebnis ein wenig zu hoch ausgefallen“, bilanzierte der Coach aus Gronau. Zu deutlich oder auch nicht: Das war den Schützlingen von Sabrina Prenzel und Matthias Feitscher völlig egal. „Wir haben unser Ziel erreicht und endlich mal wieder den Pokal gewonnen“, strahlte Sabrina Prenzel, die sich damit am Saisonende als Trainerin eines Doublesiegers verabschieden darf.

► Am Sonntag (13. Mai) müssen die Nottulnerinnen ihre Feierlichkeiten kurz unterbrechen, denn in der Meisterschaft müssen sie bei Turo Darfeld antreten. Anstoß ist um 13 Uhr im Turo-Stadion an der Sudetenstraße in Rosendahl. Die Gastgeberinnen haben 27 Punkte auf dem Konto und sind Tabellenzehnter. Die Grün-Weißen konnten schon 42 Zähler sammeln und stehen auf Platz fünf. Im Hinspiel gab es ein torloses Unentschieden.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5726614?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Baumschutzsatzung wird zum politischen Zankapfel
Stefan Weber
Nachrichten-Ticker