Handball: Kreisliga Münsterland
GW Nottuln verliert zum Abschluss

Nottuln -

Die Kreisliga-Handballer von GW Nottuln hatten im Saisonfinale mit 32:34 das Nachsehen beim SV Vorwärts Gronau 2. Durch die Niederlage beenden die Grün-Weißen die Saison als Vierter.

Sonntag, 13.05.2018, 14:05 Uhr

War in Gronau immerhin acht Mal erfolgreich: Florian Poppe. An der Niederlage änderte dies nichts.
War in Gronau immerhin acht Mal erfolgreich: Florian Poppe. An der Niederlage änderte dies nichts. Foto: Johannes Oetz

In der Not greift jede Mannschaft nach dem rettenden Strohhalm. Diesen hatte der abstiegsbedrohte Handball-Kreisligist SV Vorwärts Gronau 2 am Samstagabend gerade noch rechtzeitig im A-Jugend-Perspektivspieler Lennard Schmidt gefunden. Bei seinem Mitwirken in den letzten vier Spielen warf er immer mindestens zehn Tore und führte seine Mannschaft aus der Abstiegszone. Anscheinend hatte er sich zum Saisonausklang gegen GW Nottuln besonders viel vorgenommen, denn beim 34:32-Erfolg schenkte er den Schützlingen von Trainer Stefan Göcke 20 Treffer ein.

„Wir haben das Talent einfach nicht in den Griff bekommen“, stellte der GWN-Coach seiner Abwehr kein gutes Zeugnis aus. „Aber auch unsere Torhüter haben kaum einmal eine Hand an den Ball bekommen“, sah er auch hier Schwächen.

In einer hochklassigen und temporeichen Kreisliga-Begegnung führten die Grün-Weißen lediglich einmal (24.), doch dann profitierten die Grenzstädter von Nottulner Aluminiumtreffern und gingen mit einem 18:15-Vorsprung in die Pause. In der zweiten Hälfte versuchten die Gäste alles, die Partie noch zu drehen, scheiterten aber letztlich an Gronaus starkem Torhüter Michael Haupt.

„Schade, wir wollten den zweiten Platz und sind nun Vierter“, zeigte sich Nottulns Trainer Stefan Göcke ein wenig enttäuscht. „Es war lange Zeit eng, aber wir hätten vorne einfach besser treffen müssen.“

GWN-Tore: Florian Poppe (8), Yannis Frye (6/4), Linnert Determann (5), Carsten Witamp (5), Maximilian Thur (4), Jörg Ruhnke (3), Dario Wottke (1)

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5734659?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Bisswunden fast geheilt
Nach dem Angriff im Tierheim sitzt der Schock noch tief. 
Nachrichten-Ticker