Fußball: Landesliga 4
GW Nottuln schlägt den Meister

Nottuln -

Wahrlich ein glückliches Händchen bewies Oliver Glaser, Trainer von GW Nottuln, im vorletzten Heimspiel der Saison gegen die bereits als Meister feststehende Borussia aus Emsdetten.

Montag, 14.05.2018, 12:05 Uhr

Ab durch die Mitte: Nottulns Edel-Techniker Felix Hesker behauptet hier den Ball.
Ab durch die Mitte: Nottulns Edel-Techniker Felix Hesker behauptet hier den Ball. Foto: Marco Steinbrenner

Der Billerbecker wechselte in der 79. Minute Tim Ahmer ein, der zehn Minuten später den entscheidenden Treffer zum 2:1 (1:0)-Heimsieg erzielte. Das mustergültige Zuspiel mit einem Pass in die Tiefe kam von Timo Grabowsky, der zu diesem Zeitpunkt erst 120 Sekunden auf dem Platz stand.

GW Nottuln besiegt den Meister Borussia Emsdetten

1/24
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • GW Nottuln besiegt den Meister Borussia Emsdetten Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner

„Wenn das Spiel 5:5-Unentschieden ausgegangen wäre, hätte sich auch niemand beschweren dürfen“, sagte Emsdettens Coach Roland Westers. Auf der anderen Seite sah Oliver Glaser einen „nicht unverdienten Sieg meiner Mannschaft. Wir haben 90 Minuten lang alles in die Partie reingeworfen und insgesamt ein gutes Spiel gemacht.“ Durch den zwölften Saisonerfolg belegen die Grün-Weißen zwar unverändert Rang sechs, konnten den Rückstand zum Drittplatzierten TuS Altenberge aber auf einen Zähler verkürzen.

Die Zuschauer sahen im Baumberge-Stadion eine unterhaltsame Begegnung, in der sich beide Mannschaften einige Chancen herausspielten. Ein Schuss von Max Herweling ging in der zweiten Minute knapp über das von Malte Wilmsen gehütete Nottulner Tor. Auf der anderen Seite scheiterte André Kreuz mit einem Schuss an Emsdettens Schlussmann Holger Minnebusch, der eigentlich nur als Torwarttrainer bei den Borussen im Einsatz ist. Auch in der Folgezeit stand Minnebusch einige Male im Mittelpunkt des Geschehens. Manuel Eustermann (31.) und Felix Hesker per Kopf (34.) fehlte jedoch das notwendige Quäntchen Glück im Abschluss. Dieses hatte eine Minute vor dem Seitenwechsel Oliver Leifken, der dem Emsdettener Aushilfsschlussmann mit einem Heber keine Abwehrmöglichkeit ließ.

Eine Unachtsamkeit in der Nottulner Hintermannschaft nutzte der vorzeitige Meister in der 51. Minute gnadenlos aus. Nick Wedi hatte sich auf der rechten Seite durchgesetzt und mit einer präzisen Flanke Jan Kortevoß bedient. Der Goalgetter vom Dienst traf per Kopf und erzielte bereits seinen 24. Saisontreffer.

Die Gastgeber erholten sich schnell von dem Ausgleich und drängten mit aller Macht auf die erneute Führung. Doch es sollte zunächst nicht sein. Manuel Eustermann hatte zweimal unmittelbar hintereinander Pech im Abschluss und traf in der 58. Minute mit einem Kopfball nur die Latte. Zehn Minuten vor dem Ende scheiterte Fabian Schöne freistehend an Holger Minnebusch. Auf der anderen Seite musste Malte Wilmsen einmal in höchster Not gegen Kortevoß klären.

Als die Zuschauer eigentlich aufgrund des drohenden Gewitters schon gedanklich auf dem Heimweg waren, schlug Tim Ahmer noch zu und sorgte mit seinem Treffer für die dritte Saisonniederlage des Aufsteigers.

GWN: Wilmsen – S. Schöne, Wenning, Ehm, Markmann – Kreuz, Klaus, Hesker (74. Shinawi) – Leifken, F. Schöne (87. Grabowsky), Eustermann (79. Ahmer)

Tore: 1:0 Leifken (44.), 1:1 Kortevoß (52.), 2:1 Ahmer (89.)

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5737248?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Neuaufstellung mit Fragezeichen
Die Ratspolitik muss in den nächsten Monaten über Personal- und Strukturfragen bei den Stadtwerken Münster entscheiden. 
Nachrichten-Ticker