Fußball: Landesliga 4
Kein lockerer Aufgalopp bei GW Nottuln

Nottuln -

Von wegen mal langsam reinkommen. Fußball-Landesligist GW Nottuln nahm am Montag das Training wieder auf. Die Spieler kamen sogleich ordentlich ins Schwitzen.

Dienstag, 03.07.2018, 19:00 Uhr

Nicht schlecht für die erste Trainingseinheit: Beinahe die komplette Mannschaft des Landesligisten GW Nottuln traf sich am Montag zur ersten Trainingseinheit.
Nicht schlecht für die erste Trainingseinheit: Beinahe die komplette Mannschaft des Landesligisten GW Nottuln traf sich am Montag zur ersten Trainingseinheit. Foto: Johannes Oetz

Am Montagabend war im Baumberge-Stadion mächtig Betrieb. Oliver Glaser, Trainer der ersten Fußballmannschaft von GW Nottuln, hatte seine Mannschaft zum ersten Training der Vorbereitungsphase auf die Landesliga-Saison 2018/19 gebeten.

Neben dem neuen Co-Trainer Dirk Nottebaum, Teammanager Dirk Teichmann, Geschäftsführer Martin Schinke und Betreuer Lars Wiesemann erschienen 22 Spieler. Lediglich Clemens Donner (Studienfahrt) und Jens Böckmann (Urlaub) fehlten. 20 der 22 Kicker waren einsatzbereit. Die verletzten Akteure Mirko Schinke und Lutz Bauerdick verfolgten das Geschehen vom Seitenrand aus.

Unter den Spielern befanden sich mit Aaron Schölling, Nico Beughold und Marvin Kemmann drei Rückkehrer. Mit Adenis Krasniqi, Christian Warnat, Jonas Goßling, Christian Messing, Tom Overmann und Jan Ahrens präsentierten sich neun neue Akteure der Erstvertretung. Auch A-Junior Ben Rahlenbeck war erschienen. „Er soll schon mal bei uns reinschnuppern, bis die U 19 das Training aufnimmt“, berichtete Glaser.

Der Coach hatte seinen Spielern keinen leichten Aufgalopp versprochen. Nach einigen Spielformen gab es auch noch eine intensive Fitnesseinheit. „Die Jungs hatten alle Vorgaben für die letzten zehn Tage vor dem Trainingsstart bekommen“, berichtete der GWN-Coach, der sich sogleich einen Eindruck über den körperlichen Zustand seiner Kicker machen konnte. Exakter und wissenschaftlich untermauert wurden die Beobachtungen dann gestern Abend, als sich die Grün-Weißen einem Leistungstest unterziehen mussten.

Zufrieden nach der ersten Einheit war Nottebaum. „Ich bin sehr offen empfangen worden. Ich habe viele freundliche und leistungsbereite Jungs angetroffen“, sagte der neue Co, der bis zur vergangenen Saison noch den A-Ligisten GS Hohenholte trainiert hatte. Nach drei weiteren Einheiten am Donnerstag, Freitag und Samstagvormittag wird die Mannschaft schon am Nachmittag das erste Testspiel bestreiten. Um 16 Uhr gastiert GWN beim SC Preußen Borghorst, der in der vergangenen Saison den siebten Platz in der Kreisliga A Steinfurt belegte.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5874781?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Rennradfahrer von Auto erfasst
Tödlicher Unfall: Rennradfahrer von Auto erfasst
Nachrichten-Ticker