Fußball: Volksbank-Baumberge-Cup in Hohenholte
GW Nottuln II verabschiedet sich erhobenen Hauptes

Hohenholte -

Der BSV Roxel II nimmt am Samstag beim Turnier in Hohenholte am Finaltag teil. Daran änderte auch die 1:2-Niederlage gegen GW Nottuln II im letzten Gruppenspiel nichts. Die Grün-Weißen sind hingegen raus.

Mittwoch, 25.07.2018, 21:36 Uhr

Wenn Linus Sonneborn (l.) an den Ball kam, gerieten die BSV-Akteure gehörig ins Schwitzen. Nottulns Stürmer erzielte zwei wunderschöne Tore und zeigte einige herrliche Dribblings.
Wenn Linus Sonneborn (l.) an den Ball kam, gerieten die BSV-Akteure gehörig ins Schwitzen. Nottulns Stürmer erzielte zwei wunderschöne Tore und zeigte einige herrliche Dribblings. Foto: Johannes Oetz

Gut eine Stunde lang hatte GW Nottuln II im letzten Gruppenspiel der Turnierwoche in Hohenholte gegen die Reserve des BSV Roxel alles im Griff, um es dann noch unnötig spannend zu machen. Am Ende reichte es dennoch und das Team um Spielertrainer Oliver Gerson feierte einen verdienten 2:1 (2:1)-Erfolg. Trotz des Dreiers ist für die Grün-Weißen das Turnier aufgrund des schlechten Torverhältnisses beendet.

„Bis auf die letzten 25 Minuten bin ich zufrieden. Wir haben sehr gut kombiniert und vor allem in der ersten Hälfte richtig, richtig gut gespielt“, lobte Oliver Gerson sein Personal.

Einen Sahnetag hatte mal wieder Linus Sonneborn erwischt. Nottulns Nummer 9 spielte die Roxeler Hintermannschaft ein ums andere Mal schwindelig. So war es auch kein Wunder, dass der trickreiche Stürmer mit einem Doppelschlag (30., 33.) GWN mit 2:0 in Führung brachte. Doch bereits in der 35. Minute bekam der BSV einen berechtigten Elfmeter zugesprochen, als Leo Hoof das Leder zuvor mit der Hand im eigenen Strafraum gespielt hatte. Martin Sebastian Hahn ließ sich die Chance nicht entgehen und traf zum 1:2.

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Nottulner dominant, nutzten aber die Chancen nicht. Darius Schwering (53.), Jonas Bünker (55.) und Cedric Reidegeld wurden nach starken Aktionen nicht belohnt. Und so kam es, dass Roxel in der Schlussphase noch einige gute Möglichkeiten bekam, um den Ausgleich zu erzielen. Jedoch: Auch die Rot-Schwarzen gingen an diesem Tag mit ihren Chancen verschwenderisch um. So blieb es beim knappen Nottulner Sieg.

„Leider hatten wir wieder einige eklatante Fehler im Spielaufbau. Nachher fehlte die Kraft bei der Rückwärtsbewegung. Das darf uns in Zukunft nicht mehr passieren“, so Gerson.

► Die Hohenholter Turnierwoche wird am heutigen Donnerstag (26. Juli) mit den letzten beiden Gruppenspielen fortgesetzt. In der Gruppe B stehen sich zunächst um 18.15 Uhr B-Ligist SW Beerlage und A-Liga-Aufsteiger Fortuna Schapdetten gegenüber. Beide Teams haben noch keinen Punkt geholt und daher auch keine Chance mehr, sich für den Finaltag zu qualifizieren. Bereits für Samstag planen können in dieser Gruppe jedoch der TuS Laer und SW Havixbeck. Beide Teams sind schon weiter und spielen heute im direkten Duell nur noch den Gruppenersten aus. Der Anstoß erfolgt um 20 Uhr.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5932667?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Wespenspinnen breiten sich aus
Unser Leser Christian Florin hat diese Wespenspinne in seinem Garten in Gescher fotografiert.
Nachrichten-Ticker