Fußball: Damen-Landesliga
Damen von GW Nottuln torhungrig

Nottuln -

Die Landesliga-Damen von GW Nottuln haben zwei Testspiele gewonnen – und das trotz eines kräftezehrenden Trainingslagers.

Sonntag, 05.08.2018, 20:14 Uhr

Denise Waltering (r.) war sowohl gegen Langenhorst-Welbergen wie auch gegen GW Amelsbüren (unser Bild) nicht zu stoppen und erzielte insgesamt fünf der zehn Nottulner Treffer.
Denise Waltering (r.) war sowohl gegen Langenhorst-Welbergen wie auch gegen GW Amelsbüren (unser Bild) nicht zu stoppen und erzielte insgesamt fünf der zehn Nottulner Treffer. Foto: Patrick Schulte

Insbesondere die Offensiv-Abteilung der Landesliga-Damen von GW Nottuln präsentierte sich am Wochenende in bestechender Frühform: Nachdem am Samstag zunächst der SV Langenhorst-Welbergen mit 5:2 (3:1) besiegt worden war, gab es im Baumbergestadion nur einen Tag später erneut zahlreiche Tore zu sehen. Gegen GW Amelsbüren lautete der Endstand 5:4 (3:1) zugunsten der Gastgeberinnen. Beide Vorbereitungsspiele waren Teil eines mehrtägigen Trainingslagers, das die Grün-Weißen im heimischen Stadion abhielten.

„In der Defensive herrschten noch ein paar Abstimmungsschwierigkeiten, aber insgesamt habe ich in den letzten Tagen einige sehr gute Ansätze erkennen können. Besonders der Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft ist schon jetzt wirklich großartig“, zog GWN-Trainer Hilmar Schinske zum Abschluss eine positive Bilanz.

Sein Assistent, Matthias Feitscher, sah das ganz genauso und schob zudem noch ein dickes Lob für die Mannschaft von GW Amelsbüren hinterher: „Eigentlich war ein Testspiel gegen den BSV Ostbevern geplant, doch deren Mannschaft hat uns leider nur wenige Tage vorher abgesagt. Glücklicherweise hat sich mit Amelsbüren kurzfristig ein alternativer Gegner finden lassen, dank dessen das Trainingslager wirklich zu einer runden Sache geworden ist.“

Gegen den ambitionierten Bezirksligisten gingen die GWN-Damen nach Toren von Melina Krampe (16.), Denise Waltering (17.) und Marie-Lena Wirtz (28.) zwar mit einer 3:1-Führung in die Kabine, gerieten nach Gegentreffern in der 68., 73. und 74. Minute jedoch mit 3:4 in Rückstand. Dass Denise Waltering (75.) und Nora Kersting (82.) das Spiel aber wieder drehten, machte Schinske besonders stolz: „Ich ziehe wirklich den Hut vor der Moral, die die Mannschaft heute gezeigt hat. Nach solch einer intensiven Trainingswoche in der Schlussphase nochmal zurückzukommen, ist wirklich beeindruckend.“

Beim Erfolg über den SV Langenhorst-Welbergen erzielten Denise Waltering (3) und Johanna Mersmann die Treffer, hinzu kamen ein Eigentor.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5956303?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35336%2F
Wespenspinnen breiten sich aus
Unser Leser Christian Florin hat diese Wespenspinne in seinem Garten in Gescher fotografiert.
Nachrichten-Ticker