Fußball: Kreisliga A Steinfurt
Premiere für den FSV Ochtrup

Ochtrup -

Jetzt ist es so weit! Der FSV Ochtrup spielt erstmals in seiner Geschichte um Punkte. Am Sonntag wird der neue Verein aus der Töpferstadt bei Borussia Emsdettens Reserve vorstellig. Weil einige festeingeplante Größen weggebrochen sind, sieht Trainer Frank Averesch seine Mannschaft in der Rolle des Außenseiters

Freitag, 17.08.2018, 11:50 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 10.08.2018, 16:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 17.08.2018, 11:50 Uhr
Frank Averesch backt kleine Brötchen.
Frank Averesch backt kleine Brötchen. Foto: Johannes Oetz

Am Sonntag ist es so weit: Dann geht es für den neugegründeten FSV Ochtrup erstmals in seiner noch jungen Vereinsgeschichte um Meisterschaftspunkte. Um 13 Uhr wird die Partie bei der Reserve von Borussia Emsdetten angepfiffen.

„Die Vorbereitung war hart und lang genug. Ich bin froh, dass die Saison anfängt“, fiebert FSV-Trainer Frank Averesch der Premiere entgegen. Für die sieht er seine Truppe gut aufgestellt: „Wir sind spielerisch und konditionell auf einem guten Stand.“

Ärgerlich ist, dass diverse fest eingeplante Größen fehlen: Die beiden Innenverteidiger Arne Werremeier und Steffen Beckmann sind verletzt, der Einsatz von Martin Ahlers (Magenprobleme) ist fraglich, und auch hinter dem Mitwirken von Angreifer Tim Niehues steht ein Fragezeichen. Auch deshalb ist für Averesch klar: „Wir sind gegen richtig starke Emsdettener der krasser Außenseiter. Mit einem Unentschieden könnte ich super leben.“

 

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5966553?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F
Fritz Kalkbrenner bewegt die Massen
Musikproduzent Frotz Kalkbrenner rockt die Bühne.
Nachrichten-Ticker