Fußball: Kreisliga A Steinfurt
Salim Omar und Christian Holtmann lassen Emsdetten 05 alt aussehen

Ochtrup -

Besser hätte es für die SpVgg Langenhorst/Welbergen nicht laufen können: Zum Saisonauftakt gewann der Aufsteiger bei Emsdetten 05 II mit 3:1 (1:0). Selbst Trainer Thorsten Bäumer zeigte sich von dem Ergebnis überrascht.

Samstag, 11.08.2018, 18:54 Uhr

Christian Holtmann (l.) unterstrich mit seinen zwei Toren mal wieder seinen Wert für die Langenhorster.
Christian Holtmann (l.) unterstrich mit seinen zwei Toren mal wieder seinen Wert für die Langenhorster. Foto: Marc Brenzel

Die SpVgg Langenhorst/Welbergen hat sich nach 15-jähriger Abwesenheit eindrucksvoll in der Kreisliga A zurückgemeldet. Am Samstag gewann der Neuling aus Ochtrup sein Auftaktspiel bei der Reserve von Emsdetten 05 mit 3:1 (1:0). „Damit habe ich nicht unbedingt gerechnet. Bei uns fehlten ja schließlich einige ganz wichtige Leute. Aber die Jungs, die da waren, haben das super gemacht“, freute sich Trainer Thorsten Bäumer.

Die Ausfälle kompensierten die Gäste mit einer disziplinierten Defensivarbeit, einer hohen Passsicherheit und einer effektiven Chancenverwertung. Eine der beiden Möglichkeiten, die die Schwarz-Gelben im ersten Abschnitt besaßen, führte zum 1:0: Nach einem langen Ball konnte 05-Keeper Justin Wesseler nur unzureichend klären. Die Kugel kam über Umwege zu Salim Omar, der aus 20 Metern mit dem linken Fuß aus der Drehung erfolgreich war (14.).

Die SpVgg Langenhorst/Welbergen gewinnt zum Saisonautakt

1/23
  • Christian Kuhmann (l.), Marcel Wenning (2.v.r.) und Fabian Münstermann (r.) - die Liste der Langenhorster Ausfälle war lang.

    Foto: Marc Brenzel
  • Deshalb war Trainer Thorsten Bäumer vor dem Anpfiff auch etwas skeptisch.

    Foto: Marc Brenzel
  • Aber seine Jungs enttäuschten ihn nicht.

    Foto: Marc Brenzel
  • Frank Wesseling (r.) vergibt in der zweiten Minute die erste Chance der Gäste.

    Foto: Marc Brenzel
  • In der Innenverteidigung erledigte David Kleine-Rüschkamp (l.) seine Aufgabe sehr souverän.

    Foto: Marc Brenzel
  • Die Vorgeschichte des Führungstreffers: 05-Keeper Justin Wesseler klärt einen langen Ball nur unzureichend.

    Foto: Marc Brenzel
  • Davon profitiert Salim Omar (r.). Der SpVgg-Stürmer trifft mit links und darf sich für das erste Langenhorster A-Liga-Tor nach über 15 Jahren beglückwünschen lassen.

    Foto: Marc Brenzel
  • Die Emsdettener Deckung ist dementsprechend bedient.

    Foto: Marc Brenzel
  • Auf der Tribüne diskutiert Christian Kuhmann mit Bernd Weßeling (v.) und Lukas Kippelt (l.) von Matellia Metelen das 1:0.

    Foto: Marc Brenzel
  • Kevin Wenning (r.) wurde als zweite Spitze aufgeboten.

    Foto: Marc Brenzel
  • Die Langenhorster Supporter hatten ihren Spaß.

    Foto: Marc Brenzel
  • Christian Holtmann (l.) war auch in der Defensive viel unterwegs.

    Foto: Marc Brenzel
  • Salim Omar (r.) gab keinen Ball verloren.

    Foto: Marc Brenzel
  • In der Deckung war Verlass auf Henning Wichmann (r.).

    Foto: Marc Brenzel
  • Nach dem Wechsel stand die SpVgg-Abwehr unter Druck. Linksverteidiger Stefan Schwering (M.) klärt in höchster Not vor Diogo Manuel Fernandes Torres.

    Foto: Marc Brenzel
  • Der Emsdettener hatte wenig später noch einmal den Ausgleich auf dem Fuß.

    Foto: Marc Brenzel
  • Dann schlug aber die Stunde von Christian Holtmann (l.).

    Foto: Marc Brenzel
  • Der Langenhorster Flügelspieler verdoppelte in der 62. Minute die Führung seiner Mannschaft.

    Foto: Marc Brenzel
  • Und nur 60 Sekunden später stand es schon 3:0. Wieder war Holtmann zur Stelle.

    Foto: Marc Brenzel
  • In der Folgezeit ließen die Schwarz-Gelben nicht mehr viel anbrennen. Dominik Düker (r.) und Co. hatten das zentrale Mittelfeld unter Kontrolle.

    Foto: Marc Brenzel
  • Für Kevin Wenning (l.) gab es ein Lob von seinem Bruder Marcel und von Christian Kuhmann.

    Foto: Marc Brenzel
  • Stefan Schwering (r.) holte alles aus sich raus.

    Foto: Marc Brenzel
  • Um 16.47 Uhr am Samstag stand fest: Thorsten Bäumer und sein Team haben einen Traumstart in die neue Saison erwischt.

    Foto: Marc Brenzel

Unter dem Strich ging die Führung der Langenhorster zur Pause in Ordnung, doch die stand nach dem Wiederanpfiff auf wackeligen Füßen. Die Hausherren verstärkten ihre Angriffsbemühungen und kamen dem Ausgleich gefährlich nahe. So musste unter anderem SpVgg-Torwart Peer Berghaus in höchster Not gegen Diogo Manuel Fernandes Torres retten (54.).

Doch die SpVgg fand dank Christian Holtmann auf den richtigen Weg zurück. Innerhalb von 60 Sekunden baute der schnelle Flügelspieler den Vorsprung auf 3:0 aus (62./63.). Beide Mal zog Holtmann unwiderstehlich auf den gegnerischen Kasten zu, beide Male vollendete er abgebrüht. Omar verdiente sich dabei zwei Scorerpunkte für die Vorlagen.

Damit war die Vorentscheidung gefallen. Dass die Emsdettener in der Schlussminute durch Steffen Neumann zum Ehrentreffer kamen, interessierte nur noch am Rande.

„So einen Sieg holst du nur mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Die müssen wir auch nächste Woche gegen Borussia Emsdetten II zeigen, denn da hängen die Trauben noch höher“, resümierte Bäumer nach dem Abpfiff.

SpVgg Langenhorst/Welbergen: Berghaus – Bültbrune, Kleine-Rüschkamp, Wichmann, Schwering – Wesseling (72. Heinrich), Düker, Ochse, C. Holtmann – K. Wenning (86. Husken), Omar (90. Fehlker).

Tore: 0:1 Omar (14.), 0:2 und 0:3 C. Holtmann (62./63.), 1:3 Neumann (90.).

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5968163?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F
Fritz Kalkbrenner bewegt die Massen
Musikproduzent Frotz Kalkbrenner rockt die Bühne.
Nachrichten-Ticker