Hauptbahnhof Osnabrück
Preußen Münster-Fans randalieren

Osnabrück/Münster -

Eine Gruppe von rund 150 Preußen Münster-Fans hat am Freitagabend, 17.03.2017, am Hauptbahnhof in Osnabrück Polizeiberichten zufolge randaliert. Die Fans kamen aus Bremen, wo sie das Spiel Preußen Münster gegen Werder Bremen II verfolgten.

Samstag, 18.03.2017, 15:03 Uhr

Zu einem Polizeieinsatz kam es gestern Nacht am Hauptbahnhof in Osnabrück. Preußen Münster-Fans randalierten.
Zu einem Polizeieinsatz kam es gestern Nacht am Hauptbahnhof in Osnabrück. Preußen Münster-Fans randalierten. Foto: dpa

Während ihres Aufenthaltes im Hauptbahnhof Osnabrück verließ die Gruppe, bestehend aus rund 150 Preußen Münster-Fans, das Gebäude. Die Bundespolizei versuchte die Münsteraner am Verlassen des Gebäudes zu hindern, indem sie eine Polizeikette bildeten. Dies gelang allerdings nur mit einem Teil der Gruppe.

Etwa 60 Preußen-Fans machten sich trotzdem auf den Weg in die Innenstadt. Laut einem Bericht der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ) wurden sie von einem einem Aufgebot der Osnabrücker Polizei gestellt.

Die Preußen-Fans schossen, laut Polizeiangaben, mit Pyro-Technik um sich, sodass die Polizei Pfefferspray einsetzte.

Nach der Identitätsfeststellung sind die Fußball-Fans, aufgeteilt in Kleinstgruppen, zurück in Richtung Hauptbahnhof geleitet worden, wo sie dann ihre Heimreise gen Münster antraten.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4711895?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F216%2F
600 Hells-Angels-Rocker zu Trauerfeier erwartet
Am Samstag (23. Juni) werden bei der Trauerfeier für ein Hells-Angels-Mitglied 600 Trauergäster erwartet.
Nachrichten-Ticker