Fr., 16.06.2017

Fußball: 3. Liga Fans willkommen beim Trainings-Start des SC Preußen Münster

 

  Foto: Lisa Stetzkamp

Münster - 

Der SC Preußen Münster ist zwei Tage vor dem Trainingsstart noch ein wenig aus dem Gleichgewicht: Zumindest hängt die Transferbilanz ein wenig durch – und zwar auf der Seite der Abgänge. Ein paar Plätzchen im Kader sind noch frei.

Von Ansgar Griebel

Der Worte sind genug gewechselt, ab Montag rollt beim SC Preußen auch wieder der Ball, um den sich letztlich alles dreht. Um 16 Uhr ist die Sommerpause für Trainer Benno Möhlmann und seine Schützlinge endgültig und auch offiziell beendet. Im Preußen-Stadion und unter den Augen der geneigten Fans startet der Drittligist in die Saisonvorbereitung.

Für die Anhänger des Clubs gleichzeitig die erste Gelegenheit, sich auf den neuesten Stand zu bringen: Der junge Nachwuchskeeper Luis Klante von der TSG Hoffenheim wird erstmals in Preußen-Wäsche auflaufen, ebenso wie Lucas Cueto (FC St. Gallen) und Abwehrspieler Fabian Menig (SC Freiburg). Viel spricht dafür, dass der neue Torwarttrainer Milenko Gilic bereits sein komplettes Trio beisammen hat, sollte sich zu Max Schulze-Niehues und Klante auch noch Nils Körber von Hertha BSC gesellen – hier fehlte am Freitag noch die Vollzugsmeldung. Welcher der Neuzugänge in nächster Zeit zu einem Bestseller beim Trikotverkauf aufsteigt, steht indes noch in den Sternen, ein spektakulärer Königstransfer steht noch aus. Viele der Fans tragen nach wie vor den Namen von Publikumsliebling Mehmet Kara auf dem Rücken, der aber am Montag nicht mehr im Kader stehen wird, sondern seinen noch ein Jahr gültigen Vertrag bei den Westfalenliga-Amateuren erfüllen soll.

Neu im Vorbereitungskader ist der 17-jährige Cyrill Okano, der mit seinen 20 Saisontreffern maßgeblichen Anteil am Aufstieg der B-Junioren in die Bundesliga hatte, in der kommenden Spielzeit in die A-Jugend aufrückt und nun ein Schnupper-Praktikum bei den Profis machen darf. „Cyrill ist ein interessanter junger Spieler, der ein gutes Jahr gespielt hat und neben seinen technischen Fertigkeiten schon eine ausgeprägte körperliche Statur mitbringt“, freut sich Sportdirektor Malte Metzelder, einem weiteren „Toptalent“ aus dem eigenen Nachwuchs Trainingszeiten zu ermöglichen.

Metzelder war unter der Woche erstmals in offizieller Funktion bei der Drittliga-Tagung des DFB in Frankfurt zu Gast. Wichtigster Tagesordnungspunkt dabei: Die Vollabdeckung aller Drittligaspiele im Entertain-TV bei der Telekom. Diese gilt als Testlauf für den geplanten offiziellen Start in der Spielzeit 2018/19 – eine Erhöhung der Fernsehgelder ist in der Erprobungsphase nicht vorgesehen.

► Beim öffentlichen Training am Montag ist der Zugang ab 15:30 Uhr an den Blöcken E und F möglich, die Stehplatzbereiche bleiben geschlossen.

► Das Testspiel der Preußen gegen die SG Wattenscheid, findet am 2. Juli nicht im Lohrheidestadion in Wattenscheid, sondern beim VfL Billerbeck statt.

► Liga-Konkurrent Chemnitzer FC hat nach Preußens Ex-Trainer Horst Steffen jetzt auch dessen langjährigen Co-Trainer Sreto Ristic unter Vertrag genommen, der bei den Preußen noch bis zum letzten Saisonspiel an der Linie stand.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4933193?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F216%2F