Do., 22.11.2012

Preußen Münster Dotchevs gute Erinnerung an frostige Zeiten

Preußen Münster : Dotchevs gute Erinnerung an frostige Zeiten

Pavel Dotchev Foto: Jürgen Peperhowe

MÜnster - 

Pavel Dotchev sitzt am Wochenende zum 35. Mal bei einem Drittligaspiel der Preußen auf der Bank. In Babelsberg, wo die Zusammenarbeit des bulgarischen Trainers mit dem SC Preußen am 3. Februar dieses Jahres begann. Dotchev erinnert sich noch sehr gut an diesen denkwürdigen Freitagabend: „Natürlich, das war mein erstes Spiel, und es war richtig kalt.“ Minus zwölf Grad zeigte das Thermometer im Karl-Liebknecht-Stadion, doch die Preußen erwärmten mit ihrer Vorstellung die Herzen der frierenden Fans. 2:0 siegte der SCP, die Treffer erzielten Jens Truckenbrod und Marco Königs, der ebenfalls sein Debüt feierte. Beide sind immer noch am Ball.

Von Ansgar Griebel

34 Spiele hat das Team unter Dotchev in diesem Jahr absolviert und dabei 55 Punkte erwirtschaftet, 19 in den 16 Partien der alten Saison, 36 bei den 18 Einsätzen der laufenden Spielzeit. Dotchev hat den SCP zunächst ins Gleichgewicht gebracht und jetzt in den Steigflug gesteuert. Eine Wiederholung des Erfolgs aus dem Februar würde den Preußen schon jetzt eine glänzende Jahresbilanz bescheren.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1286320?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F216%2F