Judo: Judoclub Greven
Martens auf Platz fünf

Greven -

Einen sehr guten Eindruck hinterließen zwei Grevener Judoka bei den Westdeutschen Einzelmeisterschaften.

Donnerstag, 15.02.2018, 11:02 Uhr

Maximilian Martens präsentiert in dieser Szene eine erfolgreiche Kontertechnik.
Maximilian Martens präsentiert in dieser Szene eine erfolgreiche Kontertechnik. Foto: Simone Biedermann

Zwei Kämpfer des Judo-Clubs Greven konnten sich in der Altersklasse U15 durch ihre guten Platzierungen bei den Bezirksmeisterschaften für die Westdeutsche Einzelmeisterschaft qualifizieren. Auf der höchsten nationalen Wettkampfebene für die U15 zeigten die Athleten in Dormagen einige gute Techniken.

Zunächst ging Timofey Bernhard in der Gewichtsklasse bis 46 Kilogramm an den Start. Timofey Bernhard gewann seinen ersten Kampf gegen den Erstplatzierten aus dem Bezirk Detmold mit einer sehenswerten Kontertechnik. Im zweiten Kampf traf er auf den späteren Westdeutschen Meister und musste diesen Kampf abgeben. In der Trostrunde gelang Timofey ein weiterer Sieg, bevor er im vierten Kampf mit einem guten siebten Platz ausschied.

Maximilian Martens kämpfte in der Gewichtsklasse bis 50 Kilogramm und gewann seinen ersten Kampf souverän. Nach Verlust des zweiten Kampfes entschied Maximilian Martens zwei weitere Begegnungen durch Haltegriff und Hebeltechnik für sich. Seinen letzten Kampf musste er abgeben und verabschiedete sich mit einem hervorragenden fünften Platz aus dem Turnier.

Mit zwei Platzierungen im oberen Bereich fuhren die Grevener Judoka in diesem Wettbewerb ein sehr gutes Ergebnis ein.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5525751?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57545%2F
Widerspenstige Anwohner verzögern Evakuierung
Grenzüberschreitender Einsatz: Feuerwehrleute aus Niedersachsen und NRW arbeiteten zusammen.
Nachrichten-Ticker