Fußball: SV Bösensell
Dreierpack von Nils Schulze Spüntrup

Bösensell -

Wohl dem, der einen Nils Schulze Spüntrup in seinen Reihen weiß. Der Stürmer des SV Bösensell drehte praktisch im Alleingang das Spiel gegen Fortuna Seppenrade.

Freitag, 21.07.2017, 16:07 Uhr

Kam, sah und traf dreifach: Nils Schulze Spüntrup.
Kam, sah und traf dreifach: Nils Schulze Spüntrup. Foto: Johannes Oetz

In der Vorbereitungspartie lag der Gast durch Tore von Mike Mühlberger (27.) und Michel Lüling (58.) schon mit 2:0 in Front, ehe der erst zur Pause eingewechselte Schulze Spüntrup seinen Torhunger stillte. Beim 1:2 traf er per Kopf nach einem Freistoß von Raphael Prigent (66.). Beim 2:2 (71.) hatte Patrick Sutholt den Offensivspieler mit einem langen Ball in Szene gesetzt. Beim Siegtreffer in der 82. Minute hatte der Bösenseller Knipser zuvor auf einen Fehler eines Seppenraders gelauert, und der Fortune tat ihm den Gefallen. Schulze Spüntrup stibitzte das Leder und markierte den Siegtreffer.

„Wir haben nicht gut gespielt. Man hat deutlich gesehen, dass es unser erstes Vorbereitungsspiel war. Wir werden die Vorstellung jetzt aber nicht überbewerten“, erklärte SVB-Trainer Fabian Leifken. Eines merkte er noch positiv an: „Wir haben in der Vergangenheit oft bewiesen, dass wir ein Spiel drehen können. Das ist uns zum Glück auch gegen Seppenrade gelungen.“

Ab dem Samstag (22. Juli) nimmt der SVB nun am Hohenholter Turnier teil. Erster Gegner ist um 14.30 Uhr SW Beerlage.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5026061?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Schwieriger Start ins Leben: Baby mit Atemproblemen schwebte in Lebensgefahr
Zeit zum Durchatmen: Klein-Ylvie und ihre Mutter Laura Trenkamp können bald nach Hause. Das Neonatologie-Team des UKM um Prof. Heymut Omran (3. v. l.) und Dr. Wiebke Beckmann (3. v. r.), freut sich, dass es dem kleinen Mädchen wieder gut geht.
Nachrichten-Ticker