Fußball: 5. Volksbank-Baumberge-Cup in Hohenholte
SV Bösensell und Fortuna Schapdetten trennen sich torlos

Hohenholte -

Beim Volksbank-Baumberge-Cup in Hohenholte trennten sich am Dienstagabend in der Gruppe B A-Ligist SV Bösensell und B-Ligist Fortuna Schapdetten torlos.

Dienstag, 25.07.2017, 20:07 Uhr

Schapdettens Marius Wiethölter (M.) – hier im Zweikampf mit dem Bösenseller Thilo Farwick – verschoss nach dem Seitenwechsel einen Handelfmeter.
Schapdettens Marius Wiethölter (M.) – hier im Zweikampf mit dem Bösenseller Thilo Farwick – verschoss nach dem Seitenwechsel einen Handelfmeter. Foto: Johannes Oetz

Aufgrund der großen Niederschlagsmengen in den Stunden zuvor entschied sich die Turnierleitung dazu, die Spiele nur über zwei Mal 30 Minuten auszutragen. Die Bösenseller und Schapdettener Kicker nutzten die verkürzte Spielzeit allerdings nicht, um von Beginn an Vollgas zu geben. Vielmehr enttäuschten beide Teams im läuferischen Bereich auf dem gar nicht einmal so schlecht zu bespielenden Teltheide-Rasenplatz.

In der ersten Halbzeit herrschte in beiden Strafräumen gähnende Langeweile. Keiner Mannschaft gelang eine zwingende Aktion. Schöne Ballstafetten? Fehlanzeige!

Das änderte sich allerdings nach dem Seitenwechsel – ein bisschen wenigstens. Bösensell kam zu drei Abschlüssen, etwas Zählbares sprang aber nicht heraus. Die beste Chance des Spiels hatte der Außenseiter: Nach einem Konter in der 45. Minute lupfte Marius Wiethölter das Leder zum mitgelaufenen Nico Beughold. Dessen Schuss wehrte Felix Volbracht auf der Linie mit der Hand ab. Der SVB-Kapitän sah für diese Aktion die Rote Karte. Den fälligen Strafstoß schoss Wiethölter allerdings über die Latte, sodass es letztlich beim 0:0 blieb.

„Ich bin stolz auf meine Mannschaft. Wir haben mit einer Rumpf-Elf gegen einen A-Ligisten einen Punkt geholt. Die Punkteteilung ist verdient“, freute sich nach dem Abpfiff Schapdettens Trainer Johannes Aldenhövel, der zwei Spieler besonders lobte: „Philip Bartsch und Daniel Brox aus der zweiten Mannschaft haben ausgeholfen und überragend gespielt.“

Bösensells Trainer Fabian Leifken war verständlicherweise deutlich weniger begeistert vom Auftritt seiner Elf: „Wir waren heute nicht gut. Vor allem die Durchschlagskraft hat gefehlt. Das müssen wir am Donnerstag im letzten Gruppenspiel gegen den TuS Laer deutlich besser machen.“

► Bei der Turnierwoche in Hohenholte geht es am Mittwoch (26. Juli) mit zwei Spielen der Gruppe A weiter. Um 18.15 Uhr trifft Schwarz-Weiß Havixbeck auf Arminia Appelhülsen, um 20 Uhr hofft dann der Turnierausrichter auf einen Erfolg gegen den SC Nienberge.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5034820?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Innenminister Herbert Reul blickt zurück auf die Amokfahrt von Münster
Video-Interview: Innenminister Herbert Reul blickt zurück auf die Amokfahrt von Münster
Nachrichten-Ticker