Fußball: Kreisliga A 2 Münster
SV Bösensell feiert Kantersieg

Bösensell -

Der SV Bösensell ist Tabellenführer! Dafür sorgte am Sonntag ein deutlicher 7:0 (3:0)-Heimerfolg über die Reserve des SC Werne.

Sonntag, 03.09.2017, 19:09 Uhr

Torschützen unter sich: Nils Schulze Spüntrup (l.), Robin Voßkühler (M.) und Till Leifken (r.) bejubeln den Treffer zum 5:0. Die Gäste aus Werne trauern derweil.
Torschützen unter sich: Nils Schulze Spüntrup (l.), Robin Voßkühler (M.) und Till Leifken (r.) bejubeln den Treffer zum 5:0. Die Gäste aus Werne trauern derweil. Foto: Patrick Schulte

Selbstverständlich ist die Tabellensituation nach dem zweiten Spieltag noch nicht allzu aussagekräftig, eine erste Tendenz lässt sich daraus aber zweifelsfrei ziehen: Mit zwei Siegen aus den ersten beiden Spielen und einer Tordifferenz von 9:1 sind die Kicker des Vorjahresdritten optimal in die Saison gestartet und präsentieren sich schon früh in ausgezeichneter Form.

„Nachdem wir unter der Woche das Pokalspiel gegen den Westfalenligisten 1. FC Gievenbeck mit 0:7 verloren hatten, ist es uns dank einer starken Leistung gelungen, dieses Ergebnis wieder auszugleichen. Nun gilt es, das gewonnene Selbstvertrauen mit in die kommenden Spiele zu nehmen“, bilanzierte ein zufriedener SVB-Trainer Fabian Leifken nach der Begegnung.

Zwar starteten die Werneraner in den ersten Minuten druckvoll in die Partie, die Platzherren hatten jedoch umgehend die passende Antwort parat: Bereits in der neunten Minute traf Nils Schulze Spüntrup nach einem Freistoß von Andreas Wiedau per Kopf zum 1:0.

Während die Gäste in der Folge kaum noch stattfanden, legten die Bösenseller noch vor dem Halbzeitpfiff zwei Treffer nach. Erfolgreich waren Linus Leifken (21.) und Robin Voßkühler (29.), die mit ihren Treffern für die Vorentscheidung sorgten.

Wer nun aber dachte, die Gastgeber würden in der zweiten Hälfte einen Gang zurückschalten, hatte sich arg getäuscht. Die SVB-Kicker gingen weiterhin konzentriert zu Werke und kamen immer wieder gefährlich vor das Gehäuse von Gäste-Keeper Sebastian Vorwick. Besonders die Offensivakteure der Helmerbach-Truppe Nils Schulze Spüntrup und Robin Voßkühler waren von der SCW-Defensive nicht zu stoppen. Nachdem Nils Schulze Spüntrup in der 66. Minute auf 4:0 erhöht hatte, traf Robin Voßkühler sieben Minuten später zum 6:0. Kurz darauf gelang Schulze Spüntrup gar noch sein dritter Treffer (78.). Doch damit nicht genug: Kurz vor dem Abpfiff setzte Till Leifken den Schlusspunkt zum 7:0 (87.) und beendete damit das Bösenseller Torfestival.

Neben der Offensivabteilung fand Fabian Leifken nach dem Spiel auch lobende Worte für seine Abwehrreihe: „Abgesehen von zwei harmlosen Freistößen ist Werne in den gesamten 90 Minuten nicht einmal wirklich gefährlich in unseren Strafraum gekommen. Da hat unsere Viererkette heute sehr gute Arbeit geleistet.“

In der kommenden Woche warten auf das Team des Trainergespanns Leifken/ Krüskemper gleich zwei Begegnungen, die es wahrlich in sich haben: Nachdem sie zunächst am Donnerstag bei der SG Selm gefordert sind, reisen die Bösenseller am Sonntag zum Spitzenspiel gegen den Zweiten nach Ascheberg.

SV Bösensell : Schölling - Klöfkorn, Overhoff, F. Volbracht, Lips (51. Többen) - T. Leifken, Wiedau, Prigent (74.. Osman), Schulze Spüntrup, Voßkühler - L. Leifken (61. Rückel)

Tore: 1:0 Schulze Spüntrup (9.), 2:0 L. Leifken (21.), 3:0 Voßkühler (29.), 4:0 Schulze Spüntrup (66.), 5:0 Voßkühler (73.), 6:0 Schulze Spüntrup (78.), 7:0 T. Leifken (87.)

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5124757?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Konzept für Kinderkardiologie gesucht
Schließungspläne an Uniklinik Münster: Konzept für Kinderkardiologie gesucht
Nachrichten-Ticker