Fr., 22.09.2017

Fußball: Kreisliga A 2 Münster Bösensell gewinnt Topspiel gegen Rinkerode

Die SVB-Abwehr hatte viel zu tun und machte ihre Sache sehr gut: Hier ist Bösensells Chris Schwarze (r.) nah an Marc Düker, der zum zwischenzeitlichen 2:1 traf.

Die SVB-Abwehr hatte viel zu tun und machte ihre Sache sehr gut: Hier ist Bösensells Chris Schwarze (r.) nah an Marc Düker, der zum zwischenzeitlichen 2:1 traf. Foto: Johannes Oetz

Bösensell - 

Nach nur vier Tagen auf dem zweiten Tabellenrang haben die Kreisliga A-Fußballer des SV Bösensell den „Platz an der Sonne“ zurückerobert.

Von Marco Steinbrenner

Die von Fabian Leifken und Mathias Krüskemper trainierten Gelb-Schwarzen setzten sich im Spitzenspiel gegen den bis dahin ebenfalls noch ungeschlagenen SV Rinkerode mit 3:2 (1:0) durch. „In dieser Partie war richtig viel drin“, berichtete Leifken.

Fotostrecke: SV Bösensell besiegt SV Rinkerode

Die Zuschauer mussten ihr Kommen wahrlich nicht bereuen, denn neben den fünf Toren gab es zudem noch drei Platzverweise. Bereits nach 180 Sekunden sah Rinkerodes Verteidiger Julian Vogt von Schiedsrichter Paul Dost aufgrund einer Notbremse an Nils Schulze Spüntrup die Rote Karte. In der 60. Minute musste Bösensells Kapitän Till Leifken nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot den Platz vorzeitig verlassen. Doch damit immer noch nicht genug, denn nur sieben Minuten später verabschiedete sich SVR-Torschütze Marc Düker, nachdem er die Bösenseller Abwehrspieler beleidigt hatte. „Alle Entscheidungen gehen absolut in Ordnung. Der Schiedsrichter zeigte eine sehr souveräne Leistung“, so Leifken.

Fußball wurde auf dem Kunstrasenplatz in Bösensell auch noch gespielt. Die Zuschauer sahen eine auf sehr hohem Niveau stehende A-Liga-Spitzenbegegnung, „in der Rinkerode mit dem Unterzahlspiel über die fast komplette Zeit sehr gut klar kam“. Das erste Tor der Begegnung erzielten allerdings die Platzherren. Robin Voßkühler traf nach einer Flanke von Linus Leifken zum 1:0 (25.). Als Oliver Mersmann in der 58. Minute den Bösenseller Vorsprung auf 2:0 ausbaute, schien die Partie gelaufen zu sein. Doch die stark agierenden Gäste kamen nur drei Minuten später durch ein Tor von Marc Düker zurück. Erst Lennard Overhoff sorgte mit einem direkt verwandelten Freistoß sieben Minuten vor Schluss wieder für klare Verhältnisse. Der Anschlusstreffer durch Rinkerodes Torjäger Jan Hoenhorst in der 89. Minute kam zu spät. „Wir sind stolz auf den Sieg“, sagte Fabian Leifken. „Rinkerode wird für mich neben Albachten ganz oben mitspielen.“

Apropos „ganz oben“: Den ersten Tabellenplatz wollen die SVB-Kicker am Sonntag (24. September) erfolgreich verteidigen. Um 13 Uhr steht das Auswärtsspiel gegen den Drittplatzierten TuS Hiltrup II auf dem Programm. Die Westfalenliga-Reserve gewann am Donnerstag mit 2:0 bei Concordia Albachten und sorgte mit diesem Sieg dafür, dass nur noch Bösensell ungeschlagen ist. Christoph Hohmann, Andreas Wiedau (beide verletzt), Leonard Többen (Urlaub) sowie Till Leifken (Gelb-Rote Karte) fehlen.

SVB: Schölling - Lips, Klöfkorn, Schwarze, Overhoff – F. Volbracht, Mersmann (85. Prigent), T. Leifken, Voßkühler – Schulze Spüntrup (89. Bußmann), L. Leifken (68. Farwick)

Tore: 1:0 Voßkühler (25.), 2:0 Mersmann (58.), 2:1 Düker (61.), 3:1 Overhoff (83.), 3:2 Hoenhorst (89.)

Bes. Vorkommnisse: Rote Karte für die Rinkeroder Julian Vogt (3., Notbremse) und Marc Düker (67., Beleidigung), Gelb-Rote Karte für den Bösenseller Till Leifken (60., wiederholtes Foulspiel)

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5170575?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F